SAISONSTART: Diese zehn Innerschweizer Schwinger sollten Sie kennen

Mit dem Zuger Kantonalen am Sonntag wird die Kranzfestsaison lanciert. Wir stellen Ihnen diejenigen Innerschweizer Schwinger vor, welche 2018 für Furore sorgen könnten.
Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))

Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))

Joel Wicki (21)

Der Entlebucher dürfte auch ausserhalb der Schwingerszene mittlerweile ein Begriff sein. Er ist nach wie vor jung, schwingt sehr spektakulär und hat bereits vier Kranzfestsiege und 27 Kränze auf dem Konto. Um ein Haar wäre er in der letzten Saison im Unspunnen-Schlussgang gestanden und hätte letztlich fast den Sieg geerbt.

Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))

Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))


Sven Schurtenberger (26)

Der Schwinger aus Buttisholz wiegt über 130 Kilogramm und ist 190 Zentimeter gross. Doch Schurtenberger macht es nicht einfach mit Masse. Er ist wendig und hat schon den Bösesten der Schweiz zumindest einen Gestellten abgeknöpft. Hat schon viermal an einem Kranzfest triumphiert, unter anderem auf der Rigi im letzten Jahr.

Sven Schurtenberger jubelt nach seinem Sieg gegen Thomas Sempach im vierten Gang beim Unspunnen-Schwinget 2017. (Bild: Peter Klaunzer / Keystone (Interlaken, 27. August 2017))

Sven Schurtenberger jubelt nach seinem Sieg gegen Thomas Sempach im vierten Gang beim Unspunnen-Schwinget 2017. (Bild: Peter Klaunzer / Keystone (Interlaken, 27. August 2017))


Erich Fankhauser (27)

Die Fankhausers sind eine Schwingerfamilie aus dem Bilderbuch. Der Vater war schon Schwinger, drei Brüder sind noch aktiv, einer ist zurückgetreten. Der Bekannteste der Familie ist der 27-jährige Erich. Zweimal konnte er schon ein Kranzfest gewinnen. Schon viermal stand er bei einem Eidgenössischen im Einsatz. Die Premiere war 2007 in Aarau, als 16-Jähriger.

Erich Fankhauser gewinnt das Luzerner Kantonale Schwingfest 2015. (Bild: Philipp Schmidli (Inwil, 7. Juni 2015))

Erich Fankhauser gewinnt das Luzerner Kantonale Schwingfest 2015. (Bild: Philipp Schmidli (Inwil, 7. Juni 2015))


René Suppiger (28)

Suppiger ist einer dieser Schwinger, die im Ring den stärksten Gegnern Angst machen können, privat aber keiner Fliege was antun könnte. So stark sein Händedruck, so sanft seine Umgangsformen. Der Surseer ist bereits 28-jährig, landete letztes Jahr seinen ersten Kranzfestsieg und ist seit 2016 Eidgenosse.

René Suppiger siegt im 4. Gang beim 113. Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest gegen Marco Wyrsch. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Beckenried, 7. Mai 2017))

René Suppiger siegt im 4. Gang beim 113. Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest gegen Marco Wyrsch. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Beckenried, 7. Mai 2017))


Christian Schuler (30)

Schuler muss man nicht gross vorstellen. Er ist vierfacher Eidgenosse und 14-facher Kranzfestsieger. Zwar nicht mehr der Jüngste, aber wenn er fit ist, schwingt er mit einer ungeheuren Dynamik. Die letzte Saison musste er frühzeitig wegen einer Verletzung abbrechen. Das Zuger Kantonale lässt er noch aus, danach will der Schwyzer ins Geschehen eingreifen.

Christian Schuler siegt am Eidgenössischen Schwing und Äplerfest. (Bild: Roger Grütter (Estavayer, 28. August 2016))

Christian Schuler siegt am Eidgenössischen Schwing und Äplerfest. (Bild: Roger Grütter (Estavayer, 28. August 2016))


Andreas Ulrich (32)

Andreas Ulrich stammt aus derselben Generation wie Schuler. Und auch für ihn gilt: An guten Tagen legt er immer noch alle aufs Kreuz, zumal er ein Schwinger mit überragender Technik ist. Über Sieg oder Niederlage entscheidet vor allem, ob er im Stande ist, die nötige Spritzigkeit an den Tag zu legen.

Andreas Ulrich gewinnt das 94. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest. (Bild: Alexandra Wey / Keystone (Arth, 14. Mai 2017))

Andreas Ulrich gewinnt das 94. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest. (Bild: Alexandra Wey / Keystone (Arth, 14. Mai 2017))


Mike Müllestein (28)

Müllestein ist kein Mann der grossen Töne, der 28-Jährige lässt lieber Taten sprechen. Das Schwyzer Kantonale gewann er schon einmal, beim Innerschweizerischen stand er im Schlussgang, den eidgenössischen Kranz holte er auch. Er kommt aus einer längeren Verletzungspause, siegte aber beim letzten Test am Muotathaler-Schwinget.

Mike Müllestein gewinnt das Schwyzer Kantonale Schwingfest. (Bild: Nadia Schärli (Küssnacht, 17. Januar 2012))

Mike Müllestein gewinnt das Schwyzer Kantonale Schwingfest. (Bild: Nadia Schärli (Küssnacht, 17. Januar 2012))


Ralf Schelbert (21)

Schelbert hat grosses Potenzial. Dieses konnte er allerdings bisher nur bedingt unter Beweis stellen. Die gesamte letzte Saison verpasste Schelbert verletzungsbedingt. Man darf gespannt sein, wie sich der Bisisthaler in diesem Jahr präsentieren wird.

Ralf Schelbert klebt sein Bild ins Schwinger-Album. (Bild: Manuela Jans-Koch (Schwyz, 27. August 2015))

Ralf Schelbert klebt sein Bild ins Schwinger-Album. (Bild: Manuela Jans-Koch (Schwyz, 27. August 2015))


Benji von Ah (31)

Der Giswiler ist ein Sympathieträger und auch ausserhalb der Innerschweiz sehr beliebt. Eidgenössische Kränze hat er drei, Festsiege deren sechs. Den ganz grossen Coup verpasste er 2015, als er im Brünig-Schlussgang stand, dort aber vom heutigen Schwingerkönig Matthias Glarner gestellt wurde.

Benji von Ah jubelt am Urner Kantonal-Schwingfest (Bild: Paul Gwerder (Flüelen, 31. Mai 2015))

Benji von Ah jubelt am Urner Kantonal-Schwingfest (Bild: Paul Gwerder (Flüelen, 31. Mai 2015))


Marcel Mathis (29)

Stimmungsschwinger gibt es viele, aber für Mathis könnte der Begriff passender nicht sein. Im letzten Sommer gewann der Nidwaldner überraschend das Innerschweizer Verbandsfest mit sechs Siegen und 59,50 Punkten – einen halben Punkt vom Maximum entfernt. Und das in einer Saison, in der er regelmässig die Kranzränge verpasste.

Marcel Mathis gewinnt das Allweg - Schwinget. (Bild: Corinne Glanzmann (Ennetmoss, 3. September 2017))

Marcel Mathis gewinnt das Allweg - Schwinget. (Bild: Corinne Glanzmann (Ennetmoss, 3. September 2017))

Claudio Zanini

claudio.zanini@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.