SAISONVORBEREITUNG: Die «heisse Phase» der Vorbereitung beginnt

Die NLA-Handballer von Kriens-Luzern starteten am Montag in die Vorbereitung für die neue Saison. Fast alle waren da - auch die drei Neuen.

Drucken
Teilen
Die Neuzuzüge des HC Kriens-Luzern: Tom Hofstetter (links), Andraz Podvrszic (liegend) und Benjamin Steiger. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

Die Neuzuzüge des HC Kriens-Luzern: Tom Hofstetter (links), Andraz Podvrszic (liegend) und Benjamin Steiger. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

Das Team traf sich fast komplett im HCK-Kraftsportkeller zu einer ersten intensiven und schweisstreibenden Lektion.

Mit dabei waren auch die drei Neuzuzüge: Nationalspieler Beni Steiger, Nachwuchs- Nationalspieler Tom Hofstetter und der slowenische Defensivspezialist Andrasz Podvrszic. Im Training dabei waren aber auch die zuletzt sehr lange verletzten HCK-Cracks Dani Schmid, Michi Schlegel, Thomas Zimmermann und Andi Portmann.

14 Trainingsspiele bis zum Saisonstart
Die vier Langzeitverletzten stiegen zwar teilweise noch mit reduziertem Aufwand und einem Spezialprogramm ein – zum Trainingsauftakt aber war das Team bis auf Goalie Tobias Hodel, der am Donnerstag dazustossen wird, komplett.

Nach einer kurzen Teamsitzung liess das Team im Kraftkeller so richtig los. Vor den Spielern liegt bis zum Saisonstart am 4. September ein Mammutprogramm mit 40 Trainingseinheiten und 14 Trainingsspielen.

«Bereit sein» für den nächsten Schritt nach vorn
Neben dem Austausch von Ferienerlebnissen und der ersten Kontaktnahme für die drei Neuen ging es auch darum, eine erste Standortbestimmung zu erhalten. Denn auch in der offiziellen Trainingspause hatten die Spieler individuelle Programme zu absolvieren.

Im schwül-warmen Kraftsportkeller floss denn auch der Schweiss reichlich. Er soll sich in Form von guten Resultaten in der kommenden Saison auszahlen. Denn eines war an der Entschlossenheit der Spieler zu spüren: Das Team will in der kommenden Saison «bereit sein» für einen nächsten Schritt nach vorne.

Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern