Saleh Chihadeh schiesst SC Kriens ins Glück und ins Viertelfinale

Der SC Kriens stösst in die Viertelfinals de Schweizer Cups vor. Matchwinner war Chihadeh mit drei Toren. 

Drucken
Teilen
Schoss drei Tore: SCK-Stürmer Saleh Chihadeh. (Bild: Philipp Schmidli (La-Chaux-de-Fonds, 19. Mai 2018))

Schoss drei Tore: SCK-Stürmer Saleh Chihadeh. (Bild: Philipp Schmidli (La-Chaux-de-Fonds, 19. Mai 2018))

In der Challenge League läuft es mit dem Punktesammeln noch nicht richtig nach Wunsch, dafür sorgt der SC Kriens im Schweizer Cup für Aufsehen: 4:1-Sieg gegen Ligakonkurrent Rapperswil-Jona und Einzug in die Viertelfinals.

Es war ein hoch verdienter Sieg für Kriens, das in diesem Cup-Duell den Ostschweizern in jeder Beziehung überlegen war. Matchwinner für die SCK-Mannschaft war Stürmer Saleh Chihadeh, Der palästinensische Nationalspieler schoss die Tore vom 1:0 bis zum 3:0. Die Mannschaft von Trainer Bruno Berner, lieferte eine insgesamt sattelfeste Defensivleistung ab und zeigte sich bei den überfallartigen Konterattacken äusserst effizient. «Das war eine phänomenale Leistung von meinem Team», sagte Berner, der nach einer Stunde wegen Verlassens der Trainerzone vom Schiedsrichter auf die Tribüne verwiesen wurde. 

Rapperswil-Jona – Kriens 1:4 (0:1)

Grünfeld – 1680 Zuschauer. – SR Gut. – Tore: 29. Chihadeh 0:1. 54. Chihadeh 0:2. 74. Chihadeh 0:3. 81. Siegrist 0:4. 84. Turkes 1:4. Rapperswil: Guatelli; Morganella (79. Zenuni), Güntensperger, Simani, Elmer; Hadzi, Ciccone, Rohrbach (67. Festic), Sabani; Kubli (46. Nater); Turkes Kriens: Enzler; Urtic, Hasanaj, Elvedi, Mijatovic; Wiget; Siegrist (92. Seferagic), Selmani (70. Cirelli), Rüedi, Costa; Chihadeh. Bemerkungen: Debüt von Morganella bei Rapperswil-Jona. Rapperswil ohne Kllokoqi und Yanz; Kriens ohne Fanger, Sulejmani und Fäh (alle verletzt). 36. Freistoss von Ciccone an den Aussenpfosten. 39. Pfostenschuss von Chihadeh. 59. Kriens-Trainer Berner auf die Tribüne verwiesen. 86. Tor von Festic wegen Abseits aberkannt. (tbu/sda)