Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHIESSEN: Fabio Wyrsch für EM in Györ selektioniert

Nach 2016 ist Györ erneut Austragungsort der Europameisterschaften mit dem Luftgewehr und der Luftpistole über 10 Meter.
Fabio Wyrsch (Schattdorf). (Bild: PD)

Fabio Wyrsch (Schattdorf). (Bild: PD)

Die Schweizer haben gute Erinnerungen an die ungarische Provinzstadt: Vor knapp zwei Jahren gewann Juniorin Sarah Hornung Silber mit dem Luftgewehr und zusammen mit Christoph Dürr im Junioren-Mixed-Wettkampf ebenfalls die silberne Auszeichnung. Luftgewehrschützin Petra Lustenberger aus Rothenburg sicherte sich zudem mit Bronze einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Während Hornung zurückgetreten ist, werden Lustenberger und Dürr im Februar 2018 erneut nach Györ reisen. Beide haben sich in den Selektionswettkämpfen des Schweizer Schiesssportverbands durchgesetzt.

Der Trainerstab hat in einem mehrstufigen Selektionsprozess 20 Athletinnen und Athleten definitiv für die EM aufgeboten. Ausschlaggebend waren die Leistungen am internationalen Wettkampf in Luxemburg (14.–16. Dezember), an dem sich die Frauen und die Juniorinnen versuchsweise an die ab dem 1. Januar 2018 geltenden Schusszahlen gewöhnen konnten. Neu schiessen sie wie die Männer und die Junioren in der Qualifikation mit dem Luftgewehr und der Luftpistole statt 40 nun 60 Schüsse.

Das Luftgewehrteam der Frauen besteht neben Petra Lustenberger aus Andrea Brühlmann und Nina Christen. Die Wolfenschiesserin konnte in Luxemburg alle drei Wettkämpfe für sich entscheiden. Das Männerteam setzt sich aus Jan Lochbihler, Pascal Loretan und Christoph Dürr zusammen. Gespannt sein darf man auf die Leistungen der Luftgewehr-Juniorinnen. Insbesondere Julia Oberholzer deckte in Luxemburg ihr grosses Potenzial auf. Sie erzielte in der Qualifikation des dritten Wettkampfs sensationelle, allerdings inoffizielle 630,4 Punkte. Damit übertraf sie den aktuellen Schweizer Rekord der Männer (629,2) klar. Neben ihr reisen Lisa Suremann und Sarina Hitz nach Györ. Das Juniorentrio setzt sich zusammen aus Fabio Wyrsch (Schattdorf), Lukas Roth und Sven Riedo.

Die Pistolenfraktion wird angeführt von Heidi Diethelm Gerber. Sie bildet zusammen mit Sandra Stark und Rebecca Villiger das Frauen-Luftpistolen-Team. Auch die Schweizer Männer reisen zu dritt nach Györ. Selektioniert wurden Steve Demierre, Sandro Loetscher und Dylan Diethelm. Nicht ausgenutzt hat das Schweizer Team das Kontingent bei den Luftpistolen-Junioren. Anna Bastian wird als einzige Juniorin die Schweizer Farben vertreten. Bei den Junioren ist Jason Solari definitiv selektioniert. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.