Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHIESSEN: Georg Zgraggen und Kilian Imholz treffsicher

Georg Zgraggen reichen 97 Punkte im Final zum erneuten Sieg in der Kategorie Veteranen. Junior Kilian Imholz gewinnt die Silbermedaille.
Paul Gwerder
Die Urner Delegation am Ju + Ve-Final in Thun. Hinten von links: Theo Imhof, Josef Arnold, Bernhard Gisler. Georg Zgraggen, Niklaus Zgraggen und Walter Gisler. Vorne von links: Andreas Odermatt, Leonie Zurfluh, Nicolas Imhof, Stefanie Arnold und Kilian Imholz. (Bild: Theo Imhof (Thun, 28. Oktober 2018))

Die Urner Delegation am Ju + Ve-Final in Thun. Hinten von links: Theo Imhof, Josef Arnold, Bernhard Gisler. Georg Zgraggen, Niklaus Zgraggen und Walter Gisler. Vorne von links: Andreas Odermatt, Leonie Zurfluh, Nicolas Imhof, Stefanie Arnold und Kilian Imholz. (Bild: Theo Imhof (Thun, 28. Oktober 2018))

Traditionsgemäss am letzten Samstag im Oktober führt der Verband Schweizerischer Schützenveteranen den Junioren- und Veteranen-Einzelfinal (Ju + Ve) durch. Die Teilnahme steht Jugendlichen von 10 bis 16 Jahren und Junioren von 17 bis 20 Jahren offen. Aus Uri reisten vier Vete­ranen und fünf Junioren nach Thun, wo der diesjährige Final bei recht kühler Witterung auf der Schiessanlage Thun-Guntelsey ausgetragen wurde.

288 Punkte für Georg Zgraggen

Georg Zgraggen (SV Schattdorf) startete stark mit zwei guten Passen von 94 und 97 Punkten. Die Gesamtpunktzahl von 191 reichte locker für den Meisterschaftsfinal und den 3. Zwischenrang in der Qualifikation. Im Final der besten 18 Schützen war der Schattdorfer nach seinem letztjährigen Sieg voll motiviert. Das Topresultat aus der Qualifikation wurde im Final mitberücksichtigt. Zgraggen startete sehr gut in den Final, er schoss immer wieder eine platte Zehn. Nach zehn Schüssen leuchteten bei Georg Zgraggen 97 Punkte auf, was klar zum Sieg und der Goldmedaille in der Kategorie der Veteranen reichte. Bernhard Gisler (SG Seedorf) kam mit 186 Zählern auf den 26. Rang. Josef Arnold von der SG Unterschächen (183) belegte Rang 43, während Nikolaus Zgraggen (SV Schattdorf) mit 182 Punkten auf dem 46. Rang abschloss.

Kilian Imholz qualifizierte sich zum ersten Mal für den Ju +Ve-Final. Seine beiden Passen mit 94 Punkten brachten dem Urner 188 Punkte und damit den 3. Qualifikationsrang. Dies reichte für den Final am Nachmittag.

Bis zum Absenden im Ungewissen

Am Start standen die besten zwölf U21-Junioren. Kilian Imholz zeigte seine Erfahrung und blieb bis zum letzten Schuss konzentriert. Nach zehn Schüssen hatte er 92 Punkte auf dem Konto und war damit mit 270 Treffern punkt­gleich mit zwei anderen Schützen. Erst beim Absenden wurde klar, dass Imholz die Silbermedaille, sehr zur Freude der Urner Delegation, gewonnen hatte.

Nicolas Imhof (SG Spiringen) kam bei seiner fünften Teilnahme und nach verhaltenem Start auf den 76. Rang. Leonie Zurfluh (SG Attinghausen) erreichte beim zweiten Anlauf mit 154 Punkten in der Kategorie U15-Junioren den 52. Platz, während Stefanie Arnold (SG Spiringen) mit 171 Punkten den 145. Rang belegte.

Paul Gwerder

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.