Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHIESSEN: Urner Premiere an Schweizer Meisterschaften

Der Schattdorfer Fabio Wyrsch hat sich dank seinen guten Leistungen in den letzten Luftgewehr-Wettkämpfen für die Europameisterschaften in Györ (HUN) qualifiziert. Die Urner Junioren holen Silber an den nationalen Meisterschaften.
Die erfolgreichen Urner Schützen (hinten von links nach rechts): Silas Stadler, Flavio Indergand, Jana Gisler, Fabio Wyrsch, Nina Stadler, Silvan Zgraggen. Vorne: Patrick Püntener, Leonie Zurfluh, Kilian Imholz, Céline Walker, Helena Epp, Sandra Zgraggen, Flavia Arnold. (Bild: PD)

Die erfolgreichen Urner Schützen (hinten von links nach rechts): Silas Stadler, Flavio Indergand, Jana Gisler, Fabio Wyrsch, Nina Stadler, Silvan Zgraggen. Vorne: Patrick Püntener, Leonie Zurfluh, Kilian Imholz, Céline Walker, Helena Epp, Sandra Zgraggen, Flavia Arnold. (Bild: PD)

Nachdem die Urner Junioren mit dem Luftgewehr (LG) im Vorjahr erstmals die Goldmedaille gewannen, durften sie nun am Samstag bei den Schweizer Meisterschaften in Utzensdorf die Silbermedaille in Empfang nehmen. Wie stark die Urner Nachwuchs-Abteilung ist, zeigt sich darin, dass gleich zwei Urner Mannschaften am Final der sechs besten Teams teilnehmen durften.

Bevor die beiden Urner LG-Teams an den Start gehen konnten, mussten sie sich an insgesamt sieben Heimrunden für einen der sechs Finalplätze qualifizieren. Erstmals in der 40-jährigen Geschichte der Urner Sportschützen gelang dieses Kunststück gleich zwei Mannschaften, indem die beiden Teams nach den sieben Heimrunden den 3. und 5. Rang in der Nationalliga A belegten.

Am letzten Samstag reiste die erste Urner Mannschaft mit dem Ziel der Titelverteidigung nach Utzensdorf. Der Start gelang nach Mass, besiegten doch die sechs Nachwuchsschützen der ersten Mannschaft (Fabio Wyrsch, Flavio Indergand, Helena Epp, Jana Gisler, Sandra Arnold, Nina Stadler) in den beiden Gruppenwettkämpfen das Luftgewehrteam Uri II (Leonie Zurfluh, Flavia Arnold, Nadine Gamma, Céline Walker, Kilian Imholz, Silas Stadler) mit 1206,9:1146,3 Punkten und Zürich Neumünster mit 1209,1:1142,7 klar. Nach der Qualifikation und den überzeugenden ersten Runden am Finaltag galt das Team Uri I auch für den Finaldurchgang als klarer Favorit. Auch in diesem kommandierten Durchgang schossen die Urner solide, doch das Sextett von Igis-Landquart überraschte und verwies den Titelverteidiger mit 595,6:593,7 auf den Ehrenplatz. Nach anfänglicher Enttäuschung über die verpasste Titelverteidigung überwog die Freude über den Gewinn der Silbermedaille. Auch das Team Uri II zeigte eine bravouröse Leistung. Beinahe wäre dem sehr jungen Team noch eine Überraschung gegen Zürich Neumünster gelungen, indem es knapp mit 1141,1:1156,1 verlor und damit den Einzug in den Final verpasste. Schliesslich belegte es den sechsten Schlussrang.

Medaille für Sandra Arnold an Wintermeisterschaften

An den Wintermeisterschaften, die am Sonntag am gleichen Ort stattfanden, gewann Sandra Arnold die Silbermedaille in der Kategorie U17. Bereits im Vorpro-gramm über 40 Schüsse erreichte Arnold mit 401,5 Punkten den 2. Rang. Der anschliessende Final wurde im K.-o.-System ausgetragen, das heisst, nach 12 Schüssen scheidet der Achte des Feldes aus, dann nach jeweils 2 weiteren Schüssen der Nächste. Sandra Arnold konnte dem grossen Druck standhalten. Ihre Gegnerin, Gina Gyger, hatte im entscheidenden Final-Durchgang etwas mehr Glück und gewann Gold vor der Urnerin. Komplettiert wurde die gute Leistung durch Leonie Zurfluh auf dem 11., Silas Stadler auf dem 22. und Silvan Zgraggen auf dem 38. Rang.

In der Juniorinnen-Kategorie U21 erreichte Jana Gisler mit Platz 5 ebenfalls den Final. In einem hochkarätigen Final mit den Europameisterschafts-Teilnehmern Sarina Hitz und Lisa Suremann konnte sie sich nicht mehr steigern und erreichte den 5. Rang. Als Jüngste der Kategorie U21 erzielten Helena Epp mit Rang 13 und Nina Stadler (18.) ebenfalls gute Leistungen.

In der Kategorie Junioren- U21 hatte Fabio Wyrsch einen hervorragenden Start und erreichte nach 60 Schüssen mit 614,3 Punkten den 1. Rang. Auch Flavio Indergand konnte sich trotz einer Schwäche in der 5. Passe mit 603,6 Punkten für den Final der Besten acht qualifizieren. Fabio Wyrsch konnte im Final seine Leistung nicht mehr abrufen und erreichte den 6. Platz. Damit ruhten die Medaillenhoffnungen auf Flavio Indergand. Schliesslich musste auch er sich geschlagen geben und mit dem vierten Rang zufrieden sein.

Vom 16. bis 26. Februar werden 22 Athleten die Schweizer Farben an den Europameisterschaften Luftgewehr/Luftpistole in Györ (HUN) vertreten.

Paul Gwerder

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.