Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHULSPORT NIDWALDEN: Neuer Auftritt des etablierten Klassencups

Das Unihockeyturnier war der zweite kantonale Wettkampf im laufenden Schuljahr. Rund 400 Jugendliche machten beim beliebten freiwilligen Schulsport mit.
Martin Dominik Zemp
In Beckenried kämpfen zwei Mädchenteams um Ballbesitz und Tore. (Bild: Martin Dominik Zemp (15. November 2017))

In Beckenried kämpfen zwei Mädchenteams um Ballbesitz und Tore. (Bild: Martin Dominik Zemp (15. November 2017))

Die Siebt- bis Neuntklässler geniessen am Mittwoch normalerweise ihren schulfreien Nachmittag. In dieser Woche war dies ein wenig anders. An den vier Standorten Buochs, Beckenried, Ennetbürgen und Stans trafen sich rund 400 Jugendliche zum Unihockeyturnier. Die verschiedenen freiwilligen Turniere des Nidwaldner Klassencups sind bei vielen Schülern fix im Hausaufgabenbüchlein vermerkt. Insgesamt 65 Teams zeigten spannende Spiele und waren mit grosser Motivation dabei.

Sachversicherung ist neuer Sponsor

Der seit neun Jahren durchgeführte Klassencup besteht aus insgesamt sechs Wettkämpfen und Spielturnieren, an denen Teams für ihre Klasse Punkte sammeln können. So messen sich die Schüler in Leichtathletik, Unihockey, Fussball, Handball, Basketball und Volleyball. Diese Jahreswertung zu gewinnen ist für viele ein zusätzlicher Ansporn. 400 Franken sind für die Klassenkasse der 7. und 8. Klassen zu holen, ein toller Ausflug für die Gewinnerinnen und Gewinner im neunten Schuljahr.

Die Nidwaldner Sachversicherung (NSV) ist seit diesem Schuljahr der neue Namenssponsor. Unter dem Namen NSV-Klassencup wird die etablierte Form des freiwilligen Schulsports im Kanton Nidwalden weitergeführt. Mit dem Namenswechsel haben die Verantwortlichen des Amts für Volksschulen und Sport in Zusammenarbeit mit dem Nidwaldner Verein für Sport in der Schule auch einen neuen Auftritt lanciert. Zusammen mit einer Agentur wurden neue Logos und Plakate kreiert, welche die sechs Spielfelder aller Sportarten aufnehmen.

Freude an der Bewegung steht im Vordergrund

Yves Pillonel, Koordinator freiwilliger Schulsport bei der kantonalen Abteilung Sport, besuchte am Mittwochnachmittag alle vier Standorte des diesjährigen Unihockeyturniers und zeigte sich erfreut: «Es ist toll, wenn sich so viele Jugendliche bewegen und Spass haben dabei.» Dies sei für ihn nämlich das Wichtigste am freiwilligen Schulsport.

Während die Teamanmeldungen über ihn laufen, ist er während des Wettkampfs auf die jeweiligen Turnierleiterinnen und -leiter vor Ort angewiesen, die zusammen mit Helferinnen und Helfern anderer Schulen beispielsweise die Turnhallen einrichten und Spielpläne erstellen. «Wir sind enorm froh, dass einige Lehrpersonen seit Jahren Teil des Klassencups sind», so Yves Pillonel. Der Blick in die Hallen der vier Austragungsorte zeigte, dass sich der Aufwand für die ­Jugendlichen mit Sicherheit gelohnt hat.

Martin Dominik Zemp

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.