Schweizer Frauenfussball-Nationalteam wird ohne Torschützin um Playoff kämpfen

Die Torschützin Lara Dickenmann verletzte sich beim Champions-League-Spiel so schwer, dass sie für mehrere Monate ausfällt. So fehlt sie auch im entscheidenden Playoff um die WM-Qualifikation gegen die Niederlande.

Drucken
Teilen
Lara Dickenmann erleidet eine schwere Knieverletzung und verpasst deswegen den WM-Playoff gegen die Niederlande. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer, Biel, 19. September 2017)

Lara Dickenmann erleidet eine schwere Knieverletzung und verpasst deswegen den WM-Playoff gegen die Niederlande. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer, Biel, 19. September 2017)

Die Schweizer Fussball-Nationalspielerin Lara Dickenmann hat sich im Champions-League-Spiel von Wolfsburg gegen Atlético Madrid wie befürchtet schwer verletzt. Die 32-Jährige zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und fällt mehrere Monate aus. Damit fehlt die Rekord-Torschützin den Schweizer Frauen auch im entscheidenden Playoff um die WM-Qualifikation gegen den Europameister Niederlande.

Dickenmann hatte ihren Vertrag beim deutschen Meister erst am Dienstag bis 2021 verlängert. (sda/zgc)