SCHWINGEN: Bleibt der Festsieg erneut im Rottal?

Zum elften Mal in seiner Klubgeschichte organisiert der Schwingklub Rottal & Umgebung das Luzerner Kantonale Schwingfest. Das OK rüstet sich für einen Grossansturm.

Drucken
Teilen
Erneut ging der Festsieg im 2013 ins Rottal: Sven Schurtenberger sorgte mit dem Kantonalfestsieg in Beromünster für die grosse Überraschung. (Bild: zvg / Tobias Meyer)

Erneut ging der Festsieg im 2013 ins Rottal: Sven Schurtenberger sorgte mit dem Kantonalfestsieg in Beromünster für die grosse Überraschung. (Bild: zvg / Tobias Meyer)

Am Sonntag 1. Juni ist es soweit, Ruswil wird Gastgeber für die besten Schwinger aus dem Kanton Luzern, dem Gastklub Sense und den Athleten aus den übrigen vier Innerschweizer Kantonalverbänden. Insgesamt 217 Sennen -und Turnerschwinger, darunter sieben mit eidgenössischem Kranz, werden auf der Sportanlage Bärematt ihre Zweikämpfe bestreiten. Die Athleten werden am Sonntagmorgen um 8 Uhr die Sägemehlringe in Ruswil betreten. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von den drei Luzerner Eidgenossen Philipp Gloggner, Hansjörg Gloggner und Alain Müller. Erich Fankhauser und Martin Suppiger werden verletzungsbedingt nicht am Luzerner Kantonalen teilnehmen.

Weiter werden die Eidgenossen Michael Nydegger, vom Gastklub Sense und Philipp Laimbacher aus dem Schwyzer Kantonalverband um die besten Ränge mitmischen. Zudem wird auch der Festsieger vom diesjährigen Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest, Martin Zimmermann, mit von der Partie sein. Es stellt sich die Frage ob es nach 2012 und 2013 erneut einem Rottaler gelingen wird, den Schwingplatz als Festsieger zu verlassen. Eines ist sicher, alle gemeldeten Schwinger werden am Wettkampftag ihr Bestes geben, attraktiven Schwingsport zu präsentieren um gute Resultate zu erzielen. Der Holstein-Stier «Blueman», das Braunvieh-Rind «Aronya» und der Freibergerhengst «Nino vom Meierhof» warten auf ihren Gewinner.

In der 95-jährigen Geschichte des Luzerner Kantonalen Schwingerverbandes, ist der Schwingklub Rottal und Umgebung zum elften Mal Organisator des Verbandsanlasses. Auch diesmal ist wieder ein starkes OK für die Organisation verantwortlich, welches unter dem Präsidium von Hansruedi Gloggner grosse Vorarbeit geleistet hat. Mit dem Gelände auf der Sportanlage Bärematt und der umgebenden Infrastruktur ist für ein optimaler Standort des 95. Luzerner Kantonalen Schwingfestes gesorgt.

Um die sechs Sägemehlringe sind für rund 4200 Zuschauerinnen und Zuschauer Sitz- und Stehplätze eingerichtet, sodass jeder Person eine gute Sicht auf den Wettkampfplatz garantiert ist.

red

Hinweis: Weitere Infos auf www.ruswil2014.ch

Die Spitzenpaarungen:

Gloggner Philipp - Laimbacher Philipp
Nydegger Michael - Müller Alain
Gloggner Hansjörg - Zimmermann Martin
Föhn Franz - Schurtenberger Sven
Scheidegger Philipp - Kempf Elias
Müllestein Mike - Emmenegger Roman
Suppiger Werner - Brodard Augustin
Fankhauser Marco - Küttel Pirmin