SCHWINGEN: Gelingt Imhof der zweite Heimfestsieg nach 2011?

Benji von Ah, dreifacher Sieger des Urner Kantonalschwingfestes, zählt zu den Favoriten in Altdorf. Derweil wartet Andi Imhof noch immer auf seinen zweiten Heimsieg.

Paul Gwerder
Drucken
Teilen
Wird Andi Imhof beim Jubiläums-Schwingfest am Sonntag wieder ein gefragter Interviewpartner sein? (Bild: Paul Gwerder (Flüelen, 31. Mai 2015))

Wird Andi Imhof beim Jubiläums-Schwingfest am Sonntag wieder ein gefragter Interviewpartner sein? (Bild: Paul Gwerder (Flüelen, 31. Mai 2015))

Paul Gwerder

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Über 200 Schwinger, darunter 10 Eidgenossen aus dem Innerschweizer Schwingerverband und 8 Gäste der Schwingklubs Niedersimmental und Ottenburg, haben sich zum Jubiläums-Schwingfest – 100 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband – angemeldet. Gelingt am kommenden Sonntag auf der Sportanlage Feldli in Altdorf Benji von Ah der vierte Sieg am Urner Verbandsfest nach 2012, 2013 und 2015?

Die Urner Hoffnungen fokussieren sich auf ihren einzigen Eidgenossen, Andi Imhof, der im Jahr 2011 das Fest in Flüelen gewonnen hatte. Als einer der grossen Favoriten wird der junge Zuger Kantonalfestsieger Marcel Bieri aus Edlibach gehandelt, der in Baar überzeugend geschwungen hatte. Auch in den Kreis der Favoriten gehört Philipp Laimbacher, der zwar in dieser Saison noch keine Stricke zerrissen hat. Doch dem Schwyzer ist immer ein Sieg zuzutrauen, ebenso dem Luzerner Sven Schurtenberger. Auf den Sieger wartet Stier Köbi, der von der IG Schwingsport gespendet wurde. Im Weiteren steht für die Schwinger ein reichhaltiger Gabentempel im Wert von 80 000 Franken bereit.

Urner rechnen mit einem halben Dutzend Kränze

Nach dem starken Abschneiden mit vier Kränzen der Urner Schwinger am Schwyzer Kantonalfest in Arth, an dem sie überzeugend und mit viel Einsatz geschwungen haben, ist die Erwartungshaltung wieder gestiegen. Neben Andi Imhof rechnen die Anhänger auch auf einen Exploit von Stefan Arnold. Insgesamt hoffen die Verantwortlichen, dass mindestens sechs Kränze im Urnerland bleiben. Natürlich wäre es schön, wenn von den einheimischen Nachwuchshoffnungen einer erstmals von der Ehren­dame den Kranz in Empfang nehmen könnte. In Altdorf sind 44 Urner Schwinger gemeldet.

Für die Durchführung eines Jubiläumsschwingfestes braucht es nicht nur Athleten und Zuschauer, sondern auch ein kompetentes Organisationskomitee. Das OK unter der Leitung von Max Gisler ist bereit, allen ein würdiges Fest zu bieten. Zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer sorgen am Festtag dafür, dass sich sowohl die Schwinger wie auch die Fans in Altdorf wohl fühlen werden. Max Gisler schreibt im Festführer: «Es erfüllt den SK Altdorf mit Stolz, dass wir mit der Durchführung des diesjährigen Urner Kantonalen Schwingfestes gleichzeitig das 100-jährige Bestehen des Urner Kantonalen Schwingerverbandes (UKSV) feiern dürfen.» Die Schwingfeste und das Brauchtum geniessen nach wie vor einen grossen Stellenwert in der Bevölkerung – und dazu will der UKSV Sorge tragen.

Urner Kantonales Altdorf

Sonntag (Feldli-Arena): 7.30 Anschwingen. – 10.00: Sonntagsstille (nach 2 Gängen). – 11.45–13.00: Mittagspause– 17.00: Schlussgang. – Infos: www.uksf2017.ch