Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWINGEN: Innerschweizer verlieren weiteren Eidgenossen

Nach Christian Schuler, Philipp Laimbacher und Bruno Nötzli fehlt dem Innerschweizer Team nun mit Mike Müllestein ein weiterer Eidgenosse am Unspunnen-Schwinget.
Mike Müllestein verzichtet auf eine Teilnahme am Unspunnen-Schwinget (Symbolbild LZ)

Mike Müllestein verzichtet auf eine Teilnahme am Unspunnen-Schwinget (Symbolbild LZ)

Der 28-jährige Schwyzer hat nach einer sechswöchigen Verletzungspause den Wettlauf gegen die Zeit verloren und verzichtet auf eine Teilnahme. Nach dem ersten Kadertraining vor einer Woche zeigte sich Müllestein noch zuversichtlich. Das letzte Klubtraining am Dienstag verlief jedoch nicht mehr ganz nach seinen Vorstellungen. «Ich spürte einen Knacks am verletzten linken Knie. Auch mental stimmt es für mich derzeit nicht zu hundert Prozent», sagt Mike Mülle­stein. «Ich kann bei dieser ungünstigen Ausgangslage nicht meine Bestleistung abrufen. Deshalb verzichte ich auf einen Einsatz und mache den Platz frei für einen Schwinger, der fit ist.» Die Absage schmerzt ihn doppelt: Schon bei der letzten Austragung 2011 fehlte er auf der ­Höhematte in Interlaken. Der 35-fache Kranzgewinner verletzte sich damals am Innerschweizer Schwingfest am Schlüsselbein.

Auch Martin Hersche verzichtet

Für Mike Müllestein würde gemäss der Reihenfolge der Ersatzliste der Nidwaldner Lutz Scheuber nachrücken. Der 29-Jährige muss aber aufgrund einer Rippenverletzung ebenfalls passen. Deshalb kommt nun Ivan Rohrer zum Handkuss. Der 26-jährige Obwaldner aus Sachseln nahm bereits am Eidgenössischen im vergangenen Jahr teil und holte in seiner Karriere bereits 11 Kränze, zwei davon in dieser Saison.

Eine weitere Rochade im Kader der Innerschweizer betrifft den Luzerner Werner Suppiger. Der 28-jährige Turnerschwinger aus Ufhusen fühlt sich nach einer Verletzung am Ohr nicht genügend fit für einen Ernstkampf. Ersetzt wird Suppiger vom Ettiswiler Reto Gloggner (28), der in diesem Jahr zwei Kränze gewinnen konnte.

Ausgefallen ist auch der formstarke Martin Hersche (27), der vor anderthalb Wochen am Nordwestschweizerischen in Therwil triumphierte. Der Appenzeller erlitt am Sonntag auf der Schwägalp eine Knieverletzung. Diese sei gemäss «Blick» so gravierend, dass ein Start am Unspunnen-Schwinget nicht in Frage komme. Diagnostiziert wurde ein Innenbandriss und ein Anriss des Kreuzbandes. (sige/cza/sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.