SCHWINGEN: Joel Wicki dominiert in Wolhusen nach Belieben

Mit Joel Wicki gewann der Topfavorit wie erwartet den Bad-Schwinget in Wolhusen.
Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))

Joel Wicki gewinnt das 45. Halleschwinget. (Bild: Roger Grütter (Sarnen, 11. März 2018))

Sechs Kämpfe, sechs Siege – der Sörenberger dominierte nach Belieben. Im Schlussgang machte der Entlebucher kurzen Prozess. Er benötigte lediglich 55 Sekunden, bis sein Gegner Michael Müller nach einem explosiven Kurzzug auf den Schultern lag. Letztes Jahr unterlag Joel Wicki gegen den gleichen Gegner und musste sich als Sieger 1b begnügen. Jetzt revanchierte sich der 21-Jährige auf überzeugende Art und Weise.
Nach dem Triumph am Hallenschwinget in Sarnen feierte der 27-fache Kranzgewinner den zweiten Saisonsieg. In zwei Wochen startet Wicki am Schwyzer Kantonalfest in Sattel gut gerüstet in seine Kranzfestsaison. Den zweiten Rang teilen sich die beiden Kranzschwinger Manuel Egli und Josef Portmann. Der einzige Eidgenosse im Feld der 115 angetretenen Schwinger, Stefan Stöckli, erreichte mit drei Siegen lediglich den neunten Rang. (sige)

Wolhusen. Bad-Schwinget (115 Schwinger, 1000 Zuschauer). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Michael Müller (Kottwil) nach 55 Sekunden mit Kurz. – Rangliste: 1. Wicki 59,25. 2. Manuel Egli (Entlebuch) und Josef Portmann (Wiggen) je 58,50. 3. Müller und Damian Egli (Steinhuserberg) je 57,50. 4. Alexander Hirsiger (Neudorf) und Marco Thierstein (Hochdorf), je 57,25.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.