SCHWINGEN: Joel Wicki steht nur 38 Sekunden im Regen

Keine Überraschung beim Schybi-Schwinget in Escholzmatt: Joel Wicki macht im Schlussgang mit Marco Fankhauser kurzen Prozess.
Joel Wicki triumphiert am Basellandschaftlichen Schwingfest in Oberdorf. (Archivbild Urs Flüeler / Keystone)

Joel Wicki triumphiert am Basellandschaftlichen Schwingfest in Oberdorf. (Archivbild Urs Flüeler / Keystone)

Der Topfavorit Joel Wicki drückte dem 50. Schybi-Schwinget in Escholzmatt mit sechs einwandfreien Siegen den Stempel auf. Der Sörenberger legte den Grundstein zur erfolgreichen Titelverteidigung schon im ersten Duell mit dem souveränen Erfolg gegen den letztjährigen Nordwestschweizer Festsieger Martin Hersche. «Er versuchte mich zu blockieren, aber mir es ist erfolgreich gelungen, ihm meinen Schwingstil aufzudrängen», freut sich der Entlebucher. Auch mit seinen nächsten fünf Gegnern machte der Offensivschwinger aus Sörenberg kurzen Prozess.

Der Schlussgang gegen Marco Fankhauser dauerte nur gerade 38 Sekunden, dann war sein Klubkollege bereits geschlagen. «Wie schon den ganzen Nachmittag wollte ich einen schnellen Erfolg, um nicht lange im Regen zu stehen. Warmes Wetter behagt mir besser», resümierte der 28-fache Kranzgewinner.

Wicki feierte nach Sarnen und Wolhusen bereits den dritten Saisonsieg und ist in den bisherigen 24 Duellen noch ungeschlagen. Die zweite starke Figur auf dem Platz war Marco Fankhauser. Nach den beiden bisherigen Kränzen am Zuger und Schwyzer ist der 22-Jährige weiter in einem Formhoch. Mit der Schlussgangniederlage fiel der Entlebucher auf den vierten Rang zurück.

Nach Niederlage zum Auftakt gegen Joel Wicki rappelte sich der Appenzeller Eidgenosse Martin Hersche wieder auf und landete mit fünf Siegen auf dem zweiten Platz. Mit einer Spitzenklassierung überraschte der Nichtkranzschwinger Adrian Thalmann, er bezwang fünf seiner sechs Gegner auf überzeugende Art.

Simon Gerber

sport@luzernerzeitung.ch

Escholzmatt. 50. Schybi-Schwinget(130 Schwinger, 900 Zuschauer). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Marco Fankhauser (Flühli) nach 38 Sekunden mit Kurz und Nachdrücken. – Rangliste: 1. Wicki 59,00. 2. Martin Hersche (Appenzell) 58,25. 3. Adrian Thalmann (Flühli) 58,00. 4. Fankhauser, Christian Gerber (Röthenbach), Urs Doppmann (Romoos), alle 57,00. 5. Ronny Schöpfer (Wiggen) 57,25. 6. Damin Egli (Steinhauserbeg), Patrick Gobeli (Matten), Alexander Hirsiger (Neudorf), Christian Stucki (Sörenberg), Reto Koch (Gonten), alle 57,00.

Basel. Baselstädtischer Schwingertag (132 Schwinger/2300 Zuschauer). Schlussgang: Thomas Sempach (Heimenschwand) bezwingt Tobias Widmer (Oberentfelden) nach 1:53 Minuten mit Hüfter/Kopfgriff. – Rangliste: 1. Sempach 59,25. 2. Nick Alpiger (Staufen) 58,00. 3. Dominik Oertig (Uznach) 57,50. 4. Widmer, Lukas Räber (Villmergen), Thomas Stüdeli (Bellach) und Roger Erb (Metzerlen), je 57,25. 5. Erich Fankhauser (Hasle LU), Martin Mangold (Hellikon), Kilian von Weissenfluh (Hasliberg Hohfluh) und Marcel Kropf (Mümliswil), je 57,00.

Meilen. Pfannenstiel-Schwinget(79 Schwinger, 750 Zuschauer). Schlussgang: Daniel Bösch (Zuzwil SG) gegen Stefan Burkhalter (Homburg) nach 10 Minuten gestellt. – Rangliste: 1. Bösch und Shane Dändliker (Feldbach), je 58,25. 2. Tobias Riget (Schänis) 58,00. 3. Burkhalter 57,75. 4. Remo Ackermann (Steg im Tösstal) 57,00. 5. Marc Zbinden (Eschlikon TG) und Christoph Odermatt (Bauma), alle 56,75.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.