Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWINGEN: Kränze für Suppiger und Laimbacher

Freude bei Ivo Laimbacher und Martin Suppiger (beide 29). Weil Bruno Gisler am Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf des Dopings überführt wurde, rücken die beiden Innerschweizer Schwinger in die Kranzränge.
Erhalten einen Kranz: Martin Suppiger (Willisau, links) und Ivo Laimbacher (Brunnen). (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Erhalten einen Kranz: Martin Suppiger (Willisau, links) und Ivo Laimbacher (Brunnen). (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Zentralvorstand des Eidgenössischen Schwingerverbandes ESV hat am Dienstag gemeinsam mit dem Burgdorfer Kampfgericht entschieden, dass vier weitere Schwinger einen Eidgenössischen Kranz erhalten sollen. Neben dem Berner Christian Dick und dem Bündner Beat Clopath werden auch der Brunner Ivo Laimbacher und der Willisauer Martin Suppiger nachträglich mit Eichenlaub für ihre gute schwingerische Arbeit in Burgdorf belohnt. Das Quartett hatte den Kranz im Sommer zunächst lediglich um einen Viertelpunkt verpasst. Da aber Kranzgewinner Bruno Gisler des Dopings überführt worden ist, rücken die vier Schwinger nun in die Kranzränge.

Kurios: Ivo Laimbacher startete in Burgdorf nur, weil sich Ueli Banz im Vorfeld des Festes verletzt hatte und hat im November seinen Rücktritt vom aktiven Schwingsport erklärt. Nun erhält er aber ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Es ist sein zweiter Eidgenössischer Kranzgewinn nach 2010. Wie schon in Frauenfeld haben alle Laimbachers einen Kranz gewonnen. Seine Brüder Philipp und Adi wurden in Burgdorf ebenfalls mit Eichenlaub geehrt.

Für Martin Suppiger hingegen ist der Kranzgewinn eine Premiere. Noch nie hat der Willisauer an einem Eidgenössischen Schwingfest einen Spitzenplatz ergattert. Der 29-Jährige hat momentan allen Grund zu Freude: Erst am Samstag ist er mit der Ringerriege Hergiswil Schweizer Meister geworden. Der nachträgliche Kranzgewinn ist die Krönung eines sportlich sehr erfolgreich verlaufenen Jahres.

Jonas von Flüe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.