SCHWINGEN: Lutz Scheuber verteidigt Allweg-Titel erfolgreich

Lutz Scheuber, Büren, gewinnt mit der Kombination Kurz/Lätz gegen Adrian Steinauer aus Willerzell die 79. Austragung des Allweg-Schwinget. Es ist dies nach 2013 bereits der zweite Sieg des Nidwaldners an seinem Heimfest.

Drucken
Teilen
Lutz Scheuber lässt sich nach seinem erneuten Sieg beim Allweg-Schwinget feiern. (Bild: PD)

Lutz Scheuber lässt sich nach seinem erneuten Sieg beim Allweg-Schwinget feiern. (Bild: PD)

2700 Zuschauer kamen am Sonntag beim Allweg-Schwinget in den Genuss eines animierten Schlussganges zwischen Lutz Scheuber (Büren) gegen Adrian Steinauer (Willerzell). Nach 4:07 Minuten konnte der Nidwaldner Sennenschwinger mit der Kombination Kurz/Lätz Adrian Steinauer zum Resultat ins Sägemehl betten.

«Adrian Steinauer liegt mir, haben wir doch beide einen ähnlichen Schwingstil. Trotzdem gab es für mich nur eine Devise: voller Angriff», gab Lutz Scheuber nach dem Schlussgang zu Protokoll. Für den Nidwaldner ist dies nach 2013 bereits der zweite Sieg beim Allweg-Schwinget. Damit krönte Lutz Scheuber seine bislang beste Saison mit sechs gewonnen Kränzen.

Bereits beim Anschwingen gegen Bruno Nötzli liess Lutz Scheuber nichts anbrennen und kam mit seinem gefürchteten Kurz zum Resultat. Ebenfalls mit Kurz besiegte er Rainer Betschard, ehe er Reto Fankhauser mit der Kombination Kurz und Innerer Haken mit einem Plattwurf besiegte. 19 Sekunden vor Ablauf der Wettkampfzeit besiegte er wiederum mit Kurz Urs Vogel und auch Jonas Lengacher fand gegen den Kurzzug des Nidwaldners kein Rezept.

Festsieger Lutz Scheuber lässt sich feiern. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
18 Bilder
Lutz Scheuber (dunkles Hemd) gewinnt gegen Adrian Steinauer den Schlussgang nach gut 4 Minuten. (Bild: PD)
Lutz Scheuber (dunkelblaues Hemd) besiegt Adrian Steinauer im Schlussgang. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Lutz Scheuber (dunkelblaues Hemd) besiegt Adrian Steinauer im Schlussgang. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Lutz Scheuber (dunkelblaues Hemd) besiegt Adrian Steinauer im Schlussgang. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Festsieger Lutz Scheuber lässt sich feiern. (Bild: PD)
Lutz Scheuber jubelt nach dem Gewinn des Allweg-Schwinget. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Festareal an schönster Lage auf dem Allweg. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Rund 2700 Besucher kamen auf den Allweg. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Mach mal Pause. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Gut besuchte Festwirtschaft. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Bewundert: Siegespreis Rind Simba, gestiftet von der Firma Leister Kägiswil. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
128 Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget 2014 teil. Rund 2700 Besucher waren anwesend. Auch junge Damen fühlten sich offensichtlich wohl. .Ennetmoos, 14. September 2014 Neue OZ/Robert Hess (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
128 Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget 2014 teil.  Während die Grossen beim Bratchäs und Wursstand anstehen, greifen die beiden Mädchen in die Hosen. 14. September 2014 Neue OZ/Robert Hess (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Die traditionelle Sonntagsstille am Vormittag mit den Worten des Theologen Thomas Wallimann. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
128 Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget 2014 teil. Rund 2700 Besucher waren anwesend. Bewundert: Siegespreis Rind Simba, gestiftet von der Firma Leister Kägiswil. Ennetmoos, 14. September 2014 Neue OZ/Robert Hess (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Strahlende Ehrendamen (von links): Sara Barmettler, Oberdorf und Eveline Durrer, Wolfenschiessen. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))
Hans-Peter Degelo, Sarnen, und Spitzen-Schwinger Benji von Ah, Giswil. (Bild: Robert Hess (Neue OZ))

Festsieger Lutz Scheuber lässt sich feiern. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))

«Auch wenn ich als Titelverteidiger den Wettkampf aufnahm, liess ich mich deswegen nicht unter Druck setzen. Ich nahm jeden Gang an und wollte mein Bestes gegeben.» Dass gegen Urs Vogel das Wettkampfglück mit dem Siegeswurf kurz vor Ablauf der Zeit in Anspruch nehmen musste, quittierte er mit einem Lachen. «Es braucht immer auch ein wenig Wettkampfglück», meinte der strahlende Sieger.

Platz zwei teilen sich Benji von Ah und Martin Zimmermann. Schlussgangteilnehmer Adrian Steinauer und Rainer Betschart belegen Platz drei.

pd/zim

HINWEIS
Allweg-Schwinget 2014: Schlussrangliste