SCHWINGEN: Mike Müllestein beeindruckt beim Muotathaler

Mike Müllestein drückte dem Muotathaler Schwinget mit einer eindrücklichen Leistung den Stempel auf.

Drucken
Teilen
Mike Müllestein und der Berner Matthias Aeschbacher zeigten einen engagierten Schlussgang (Bild: Robert Betschart / Bote der Urschweiz)

Mike Müllestein und der Berner Matthias Aeschbacher zeigten einen engagierten Schlussgang (Bild: Robert Betschart / Bote der Urschweiz)

Im dritten Schlussgang der Saison hat es für den 29-Jährigen endlich geklappt. Nach den Niederlagen in Sarnen (gegen Joel Wicki) und in Ibach (gegen Sven Schurtenberger) setzte sich der 35-fache Kranzgewinner gegen den Berner Gast Matthias Aeschbacher durch. Er bezwang ihn in der siebten Minute mit der Kombination Kurz-Gammen. Der Offensivschwinger gewinnt diesen Wettkampf nach 2013 zum zweiten Mal. Ein Meisterstück gelang ihm bereits im vierten Durchgang mit dem Triumph gegen den Mitfavoriten Christian Schuler, den er platt ins Sägemehl drückte.

«Im Schlussgang musste ich auf den brandgefährlichen inneren Haken von Aeschbacher höllisch aufpassen, was mir jedoch sehr gut gelungen ist», sagte der gelernte Zimmermann. Der erste Saisonsieg sei für das Selbstvertrauen wichtig, und er sehe dem ersten Kranzfest am Zuger Kantonalen in zwei Wochen zuversichtlich entgegen. Nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen den Berner Ruedi Roschi gewann der Schwyzer sämtliche fünf Duelle.

Der überlegene Sieger vor einer Woche in Pfäffikon, Christian Schuler, bodigte im Eilzugtempo die ersten drei Gegner, zum Auftakt Matthias Aeschbacher. Sein Höhenflug wurde ihm vierten Durchgang mit der Niederlage gegen Müllestein jäh gestoppt. Dank des platten Wurfs zum Abschluss gegen den Berner Eidgenossen Patrick Schenk klassierte sich der Rothenthurmer auf dem zweiten Platz.

Berner Schlussgang in Cham

Mit einer nicht geringen Über­raschung endete der Frühjahrsschwinget in Cham. Im Berner Schlussgang bezwang Patrick Gobeli seinen Verbandskameraden Jan Wittwer mit einem Kurzzug. Weil sich der Luzerner Werner Suppiger und der Zuger Marcel Bieri im fünften Gang unentschieden trennten und Dominik Waser sein Duell gegen Wittwer verloren hatte, kam es zu einer überraschenden Schlussgangpaarung. Der favorisierte Marcel Bieri unterlag schon im zweiten Gang völlig überraschend gegen Joel Strebel.

(sige)

Muotathal SZ. Frühjahrsschwinget (87 Schwinger, 800 Zuschauer). Schlussgang: Mike Müllestein (Steinen) bezwingt Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) nach 6:22 Minuten mit Kurz/rechter Gammen. – Rangliste: 1. Müllestein 58,75. 2. Christian Schuler (Rothenthurm) 58,00. 3. Aeschbacher und Patrick Schenk (Wasen im Emmental), je 57,25. 4. Ralf Schelbert (Bisisthal) und Ronny Heinzer (Rickenbach), je 57,00. 5. Franz-Toni Kenel (Goldau) und Michael Hess (Rothenthurm), je 56,75. 6. Marco Lussi (Ennetbürgen), Michael Gwerder (Brunnen), Patrick Steffen (Grünenmatt) und Stefan Kennel (Oberarth), je 56,50.

Cham ZG. Frühjahrsschwinget (102 Schwinger, 800 Zuschauer). Schlussgang: Patrick Gobeli (Matten bei Lenk) bezwingt Jan Wittwer (Faulensee) mit Kurz. – Rangliste: 1. Gobeli 58,25. 2. Dominik Waser (Alosen) 57,75. 3. Joel Strebel (Aristau) und Armin Reichmuth (Mettmenstetten) je 57,25. 4. Wittwer, Marcel Bieri (Edlibach), Andreas Höfliger (Feusisberg) und Yanick Klausner (Benzenschwil) je 57,00.

Flüelen. Urner Rangschwinget (66 Schwinger, 400 Zuschauer). Schlussgang: Stefan Arnold (Attinghausen) und Thomas Hurschler (Grafenort) gestellt. – Rangliste: 1. Matthias Herger (Bürglen) und Andi Imhof (Attinghausen), je 57,50. 2. Hurschler und Arnold, je 57,00. 3. Roger Baumann (Schattdorf) 56,75. – Ferner: 5. Benji von Ah (Giswil) 56,00.