Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWINGEN: Straffes Programm für Joel Wicki

Joel Wicki ist mitten im Lehrabschluss. Derweil steigt das Interesse an seiner Person: Beim Eidgenössischen gilt er als Königsanwärter. Morgen bestreitet er ein Heimspiel.
Der 19-jährige Joel Wicki blickt einer intensiven Zeit entgegen – und das nicht nur im Sägemehl. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Der 19-jährige Joel Wicki blickt einer intensiven Zeit entgegen – und das nicht nur im Sägemehl. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Claudio Zanini

Es sei schon ein wenig «eng» momentan, meint Joel Wicki. Der Zeitplan des 19-jährigen Entlebuchers ist in diesen Wochen straff. Bis im Juni wird er seine Lehre als Baumaschinen-Mechaniker abgeschlossen haben. Nächste Woche stehen praktische Prüfungen an. Das sei nicht zu unterschätzen, sagt Wicki. «Aber es geht schon. Ich muss die Zeit gut einteilen, darf aber auch nicht die Kollegen vergessen.» Hat Wicki auch mal Ferien? «Nein, der Wicki hat keine Ferien», sagt der Kranzschwinger scherzhaft. «Im Herbst werde ich Ferien machen. Und im August vor dem Eidgenössischen. Dann nämlich findet der Bergschwinget in Sörenberg statt.» Dass dies nicht unbedingt als Ferien abgebucht werden kann, wenn Wicki mit seinen Teamkollegen beim eigenen Fest hilft, sei dem Entlebucher verziehen.

Ein grosses Ziel erreicht

Joel Wicki hat nicht nur ein gedrängtes Programm aufgrund von Schwingterminen und Lehrabschlussprüfungen. Im laufenden Jahr, im Eidgenössischen Jahr, häufen sich auch die Medienanfragen. «Das ist völlig verständlich. Wenn ein Eidgenössisches ansteht, wollen auch Leute ausserhalb der Schwingerszene wissen, was für Personen sich hinter den Athleten verbergen.» Die Anfragen nimmt nach wie vor Mutter Esthi entgegen – er behält aber die Entscheidungshoheit. «Manchmal muss ich auch Leute enttäuschen. Aber ich kann es nicht allen recht machen.»

In der laufenden Saison hat Wicki bereits ein grosses Ziel erreicht. Am Ob- und Nidwaldner Kantonalen in Lungern vervollständigte er seine Kranzsammlung. Nun besitzt er von sämtlichen Kranzfesten der Zentralschweiz die Auszeichnung: den Teilverbandskranz vom Innerschweizerischen, die Bergkränze von Rigi, Stoos und Brünig sowie die Kränze aller fünf Kantonalen. Dass einer wie Wicki, der sich in der letzten Saison mit dem Schwarzsee-Sieg unter die jüngsten Bergkranzfestsieger aller Zeiten einreihte, nun als Königsanwärter in Estavayer zählt, ist nur logisch. Von den haushohen Erwartungen an seine Person lässt er sich aber nicht verrückt machen. «Es muss mir doch drei Monate vor dem Eidgenössischen keiner sagen, wer König werden könnte», sagt er nüchtern. Er weiss genau, wie viel Wettkampfglück es dafür braucht und dass die Topform an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gefragt ist. Was er auch weiss: Es wird mindestens 20 Schwinger geben, die das Potenzial für einen Sieg haben. Zu den ambitionierten Jungtalenten, wie Wicki eines ist, gehört allen voran der 18-jährige Thurgauer Samuel Giger. Gegen ihn verlor Wicki kürzlich beim Rottal-Schwinget. Giger konnte in dieser Saison bereits am Zürcher Kantonalen triumphieren. Der Bündner Armon Orlik (21), der am Glarner-Bündner siegte, zählt ebenfalls zu den Shootingstars der Saison. Und auch der Berner Remo Käser (19), der Sohn vom 1989 zum König gekürten Adrian Käser, konnte in diesem Jahr seinen ersten Kranzfestsieg feiern.

Im ersten Gang gegen Scheuber

Doch wie Joel Wicki immer wieder durchblicken lässt: eins nach dem andern. Morgen nimmt er erst einmal das Luzerner Kantonale in Angriff. Das Fest in Escholzmatt ist für ihn ein Heimspiel. Mit «viel Motivation» und «viel Freude» wolle er die Aufgabe angehen. Neben ihm zählt Klubkollege Erich Fankhauser zu den einheimischen Hoffnungen. Fankhauser ist der letztjährige Festsieger. Herausgefordert werden die Luzerner etwa von Christian Schuler. Der Eidgenosse aus Schwyz ist in starker Verfassung. Er gewann das Zuger Kantonale in dieser Saison und stand bei zwei weiteren Kranzfesten im Schlussgang. Ein harter Brocken dürfte auch der Berner Eidgenosse Thomas Zaugg sein.
Wicki selbst bekommt es im Anschwingen mit Lutz Scheuber zu tun, der nach seinem Sieg am Urner Kantonalen vom letzten Wochenende wohl mit viel Selbstvertrauen antreten wird. Einfache Aufgaben sehen bestimmt anders aus. Aber solche wird Wicki auch nächste Woche bei der praktischen Prüfung nicht gestellt bekommen.

Luzerner Kantonales
Escholzmatt. Festplatz bei der Mehrzweckhalle Ebnet. Sonntag, 8.00: Anschwingen. – 10.15: Sonntagsstille. – 11.00: Beginn Steinstossen. – 11.30: Mittagessen. – 13.15: Fortsetzung des Schwingens. – 15.15: Festakt mit Fahnenübergabe. – 17.00: Schlussgang. – 18.00: Rangverkündigung und Kranzabgabe auf dem Festplatz.
Titelverteidiger: Erich Fankhauser
Luzerner Favoriten: Joel Wicki, Erich Fankhauser (Sieger 2015), Sven Schurtenberger (Sieger 2013), Philipp Gloggner (Sieger 2012)
Kronprinzen: Philipp Scheidegger, René Suppiger, Werner Suppiger, Stefan Stöckli, Reto Gloggner, Reto Fankhauser, Armin Muff.
Stärkste Gäste: Christian Schuler, Thomas Zaugg, Lutz Scheuber, Marcel Mathis, Christian Gerber, Alex Schuler, Alexander Vonlaufen.
Wichtigste Absenzen von eidgenössischen Kranzschwingern: Hansjörg Gloggner, Alain Müller (beide verletzt). Martin Suppiger entscheidet sich nach einer Handverletzung kurzfristig für einen Start.
Die Spitzenpaarungen im ersten Gang:
Erich Fankhauser*** - Christian Schuler***
Thomas Zaugg*** - Philipp Gloggner***
Sven Schurtenberger** - Marcel Mathis***
Joel Wicki** - Lutz Scheuber**
Christian Gerber** - René Suppiger**
Reto Gloggner** - Philipp Reusser**
Markus Zurfluh** - Werner Suppiger**
Pirmin Egli** - Alexander Vonlaufen**
Philipp Scheidegger** - Alex Schuler**
David Egli* - Remo Betschart**
*** = Eidgenössischer Kranzschwinger
** = Teilverbands-/Bergkranzschwinger
* = Kantonal-/Gauverbandskranzschwinger

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.