Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWYZ: Christian Schuler gewinnt das Küssnachter Abendschwinget

Topfavorit Christian Schuler drückte dem Abendschwinget in Küssnacht mit sechs souveränen Siegen den Stempel auf. Der 30-Jährige dominierte die Hauptprobe eine Woche vor dem Schwyzer Kantonalfest nach Belieben.
Christian Schuler in Siegerpose. (Bild: Roger Grütter (Estavayer, 28. August 2016))

Christian Schuler in Siegerpose. (Bild: Roger Grütter (Estavayer, 28. August 2016))

Schuler besiegte zum Auftakt den aufstrebenden Nordwestschweizer Gast Nick Alpiger und Marcel Bieri, dem er im letzten Jahr zweimal unterlegen war. Nach fünf Duellen hatte der Rothenthurmer einen Vorsprung von 1,50 Punkten und stand damit schon als Sieger fest. Der Rest des Feldes absolvierte einen sechsten Gang, um den zweiten Schlussgang-Teilnehmer zu finden. Dank dem platten Sieg gegen Marco Reichmuth schaffte es Reto Nötzli in die Endausmar­chung. In dieser drängte Schuler vehement auf einen weiteren Erfolg. Nach einem perfekt angesetzten Wyberhaken fiel die Entscheidung in der vierten Minute. Damit triumphierte der Marketing-Fachmann bereits zum vierten Mal in Küssnacht und holte nach Pfäffikon den zweiten Saisonsieg.

Schuler ist «restlos zufrieden»

«Mit meiner Leistung bin ich restlos zufrieden. Die körperlich gute Verfassung zeigt mir, dass ich gut trainiert habe und auf dem richtigen Pfad bin. Dies ist nach der langen Verletzungspause im letzten Jahr nicht selbstverständlich», resümierte der zweifache Familienvater. Das Timing im Hinblick auf die Kranzfestsaison stimme für ihn. Von den sechs angetretenen Eidgenossen erreichte Reto Nötzli mit vier Maximalnoten und zwei Remis gegen Stefan Arnold und David Schmid den zweiten Platz. Nach einem starken Auftritt und dem Sieg zum Abschluss gegen Marcel Bieri klassierte sich das Urner Leichtgewicht Stefan Arnold auf dem dritten Platz.

Simon Gerber

simon.gerber@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.