Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SC Kriens wird von Rapperswil im Abstiegskampf kalt erwischt

Zwischen Rapperswil-Jona und Kriens steht zu viel auf dem Spiel, damit ein offener Schlagabtausch hätte stattfinden können. Beide Teams agieren defensiv, kurz vor Schluss trifft aber Rapperswil zum 1:0-Sieg.
Daniel Wyrsch
Die Krienser Marijan Urtic, Albin Sadrijaj, Daniel Fanger und Jan Elvedi (von links) gehen enttäuscht vom Platz. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Die Krienser Marijan Urtic, Albin Sadrijaj, Daniel Fanger und Jan Elvedi (von links) gehen enttäuscht vom Platz.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Edmond Selmani ist schneller als der Rapperswil Simon Rohrbach. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Edmond Selmani ist schneller als der Rapperswil Simon Rohrbach.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Kriens' Nico Siegrist (rechts) im Duell mit Rapperswils Denis Simani. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Kriens' Nico Siegrist (rechts) im Duell mit Rapperswils Denis Simani.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Saleh Chihadeh hält Denis Simani von Rapperswil zurück. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Saleh Chihadeh hält Denis Simani von Rapperswil zurück.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Nico Siegrist (rechts) läuft am Rapperswiler Jonas Elmer vorbei. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Nico Siegrist (rechts) läuft am Rapperswiler Jonas Elmer vorbei.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Omer Dzonlagic (rechts) blockiert den Ball gegen den Rapperswiler Matteo Pasquarelli. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Omer Dzonlagic (rechts) blockiert den Ball gegen den Rapperswiler Matteo Pasquarelli.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Albin Sadrijaj (links) gegen Rapperswils Sangone Sarr. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Albin Sadrijaj (links) gegen Rapperswils Sangone Sarr.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Jan Elvedi (rechts) gegen Rapperswils Aldin Turkes. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Jan Elvedi (rechts) gegen Rapperswils Aldin Turkes.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Der Krienser Albin Sadrijaj (links) gegen Rapperswils Egzon Shabani. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Der Krienser Albin Sadrijaj (links) gegen Rapperswils Egzon Shabani.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
Übrigens: Die SCK-Spieler reisten im Nati-Bus nach Rapperswil. (Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)Übrigens: Die SCK-Spieler reisten im Nati-Bus nach Rapperswil.
(Bild: Marc Schumacher / Freshfocus, Rapperswil, 3. Mai 2019)
10 Bilder

Rapperswil-Jona - SC Kriens 1:0

Nächster Rückschlag für den SC Kriens im Kampf gegen den Abstieg: Auswärts gegen den Tabellenvorletzten FC Rapperswil-Jona unterliegt der Luzerner Vorortsverein mit 0:1. Mit diesem Sieg haben die Rapperswiler mit dem SCK punktemässig gleichgezogen (je 35) – und dank dem besseren Torverhältnis den Gegner sogar von Platz 6 verdrängt.

Vor 1920 Zuschauern im Kleinstadion Grünfeld verdienten sich die Gastgeber den Vollerfolg, weil sie in der zweiten Halbzeit mehr Torchancen erarbeitet hatten. Von Seiten der Krienser war nach der Pause nur noch wenig Aufwand in der Offensive betrieben worden. Die Mannschaft von Trainer Bruno Berner machte den Eindruck, als ob man mit einem Unentschieden zufrieden gewesen wäre.

Kllokoqi trifft nach einem Corner mit einem Kopfball

Die Taktik der Gäste wäre beinahe aufgegangen, denn lange Zeit sah es danach aus, dass dieser Match mit einem torlosen Remis enden würde. Doch in der 78. Minute schlug Maren Haile-Selassie einen scharfen Eckball zur Mitte, wo Egzon Kllokoqi den Luftkampf gegen SCK-Captain Daniel Fanger gewann und via Pfosten zum 1:0-Siegtor einköpfelte.

Kriens-Torhüter Simon Enzler sagte nach der aus seiner Sicht bitteren Niederlage: «Wir sind nach Rapperswil gekommen, um drei Punkte zu holen. Doch wir haben zwei, dreimal zu viel zugelassen.» Die beste Krienser Chance besass Saleh Chihadeh mit einem Kopfball (20.). Sonst blieb der Stürmer, der nächste Saison für Thun spielt, jedoch blass. Während der ersten Halbzeit blitzte hin und wieder die Klasse von Nico Siegrist auf, der nunmehr seit vier Partien auch nicht mehr getroffen hat.

Aus den letzten sechs Spielen hat Kriens nur drei Zähler geholt. Zu Schlusslicht Chiasso beträgt der Vorsprung fünf Punkte. Chiasso empfängt heute Vaduz.

Rapperswil-Jona – Kriens 1:0 (0:0)

1920 Zuschauer. – SR Horisberger. Tor: 78. Kllokoqi (Corner Haile-Selassie) 1:0. Rapperswil-Jona: Yanz; Thiesson, Kllokoqi, Simani, Elmer; Rohrbach; Haile-Selassie (83. Teixeira), Sarr (91. Kubli), Pasquarelli (72. Rexhepi), Shabani (62. Hadzi); Turkes. Kriens: Enzler; Urtic, Elvedi, Fanger, Mijatovic; Siegrist, Cirelli (72. Berisha), Sadrijaj, Dzonlagic (83. Ulrich); Selmani (57. Sulejmani); Chihadeh (79. Seferagic). Bemerkungen: Kriens ohne Bürgisser (gesperrt) und Costa (verletzt). Verwarnungen: 29. Rohrbach (Foul). 52. Chihadeh (Foul). 59. Sarr (Foul). 93. Teixeira (Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.