Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Senioren des FC Abtwil-Engelburg wollen in den Final des Schweizer Cups

Die Senioren des FC Abtwil-Engelburg empfangen am Samstagum 17 Uhr den FC Lancy im Halbfinal des nationalen Cups. Gewinnen die St.Galler, winkt der Titel als beste Schweizer Seniorenmannschaft.
Ives Bruggmann
Martin Osterwalder und die Senioren des FC Abtwil-Engelburg gehören zu den besten Mannschaften des Landes. (Bild: Benjamin Manser / TAGBLATT)

Martin Osterwalder und die Senioren des FC Abtwil-Engelburg gehören zu den besten Mannschaften des Landes. (Bild: Benjamin Manser / TAGBLATT)

Die Senioren des Fussballclubs Abtwil-Engelburg gehören zu den besten Mannschaften des Landes. Dies beruht auf der Tatsache, dass die St.Galler in der Kategorie der über 30-Jährigen in den Halbfinal des Schweizer Cups eingezogen sind.

In diesem empfängt das Team der Trainer Gabriel Seitz und Marco Fisch am Samstag um 17 Uhr auf der Spiserwies den FC Lancy aus dem Kanton Genf. Es bietet sich die Gelegenheit, in den Cupfinal einzuziehen, der am 25. Mai in Monthey stattfindet. Wer dort gewinnt, kann sich als beste Seniorenmannschaft der Schweiz bezeichnen, denn der Cup ist der einzige überregionale Vergleich, wobei nur die Cupsieger und Meister aus den regionalen Verbänden teilnehmen dürfen. Abtwil-Engelburg nimmt bereits zum zweiten Mal am Schweizer Cup teil – diesmal als Meister des Ostschweizer Fussballverbands. Die erste Teilnahme hatten sie sich im vergangenen Jahr als regionaler Cupsieger verdient.

In jeder Partie gesteigert

Die Reise der Abtwiler Senioren bis zum Halbfinal begann vor über einem Jahr. Sie gewannen zunächst ihre Meistergruppe und anschliessend Halbfinal und Final in der Ostschweiz. Im September und Oktober des vergangenen Jahres folgten dann die ersten drei Runden im nationalen Cup. Gegen Härkingen (2:1), Würenlos (4:2) und Thalwil (6:3) blieben die St.Galler siegreich. Nun, da sie bis unter die letzten Vier vorgestossen sind, sagt Trainer Marco Fisch: «Jetzt wollen wir natürlich in den Final.» Das Team habe sich im Verlauf des Wettbewerbs kontinuierlich gesteigert, so Fisch. Der Höhepunkt war der Viertelfinal gegen Thalwil, als Abtwil-Engelburg das Spiel von A bis Z dominierte. «Der Gegner sagte uns, dass er noch nie gegen eine so starke Seniorenmannschaft gespielt habe», so Fisch. Während 19 Partien waren die Abtwiler unbesiegt, 17 davon gewannen sie. Just am Donnerstag vor einer Woche verloren sie gegen Gossau erstmals seit dem Mai vergangenen Jahres wieder ein Spiel. Das Rezept des Erfolgs sieht der Trainer in der Eingespieltheit des Teams. Fisch sagt:

«Drei Viertel der Mannschaft spielte schon in der 2. Liga zusammen. Viele davon sogar schon in den Junioren»

Tradition wird grossgeschrieben

Über den Gegner haben sich die Trainer im Internet informiert. Wobei es schwierig sei, die Stärke einzuschätzen, sagt Fisch. «Wir setzen auf unsere Stärken.» Mit den laufstarken Spielern will Abtwil-Engelburg den Gegner von Beginn an mittels Pressing unter Druck setzen. «Und hoffentlich ein Tor erzielen», sagt Fisch. Ob dieser Plan aufgeht, wird sich zeigen. Was jetzt schon sicher ist: Die Abtwiler laden die Gäste aus Lancy nach der Partie zu Speis und Trank ein. Eine Tradition, die bei den Senioren dazugehört.

Auch Winkeln dabei

Im Schweizer Seniorenfussball gibt es drei Kategorien: 30+, 40+ und 50+. Wie es der Name verrät, darf frühestens ab dem jeweiligen Alter mitgespielt werden. In der Kategorie 50+ gibt es bislang nur regionale Meisterschaften. In den anderen beiden Kategorien wird in einem nationalen Cup auch der Schweizer Meister ermittelt. In der Kategorie 30+ werden zweimal 40 Minuten gespielt, bei den 40+ je 35 Minuten, bei den 50+ dauerte eine Halbzeit 30 Minuten. Bei den Senioren 40+ hat der FC Winkeln ebenfalls den Cup-Halbfinal erreicht. Die Winkler treffen morgen um 16 Uhr auswärts auf der Kleinen Allmende auf den FC Frauenfeld. (ibr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.