Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI ALPIN: Dominanz der Lokalmatadoren

Auf Klewenalp fanden die Nidwaldner Kantonalen JO-Rennen statt. Am Ende des Tages konnten Delia Durrer vom Skiclub Beckenried-Klewenalp und Andrin Mathis vom Skiclub Buochs die Goldmedaille der Kombination nach Hause tragen.
Das Podest der Knaben mit Mika Marty, Andrin Mathis, Dominik Scheuber (von links). Rechtes Bild von links das Mädchenpodest: Anja Christen, Delia Durrer, Eliane Stössel. (Bilder: PD)

Das Podest der Knaben mit Mika Marty, Andrin Mathis, Dominik Scheuber (von links). Rechtes Bild von links das Mädchenpodest: Anja Christen, Delia Durrer, Eliane Stössel. (Bilder: PD)

Am Samstag klingelte der Wecker für die Nidwaldner Skirennfahrerinnen und -fahrer einmal mehr früh am Morgen. Doch an diesem Samstag stand nicht ein Skitraining auf dem Programm, sondern die jährlichen Kantonalen Nidwaldner JO-Meisterschaften auf der Klewenalp. Am Morgen ging es für rund 120 Fahrerinnen und Fahrer zuerst mit den kürzeren Radien im Slalom los. Dominieren konnten dabei unter anderem die Lokalmatadoren des Skiclubs Beckenried-Klewenalp. In der Kategorie Mädchen U11 feierten die Beckenriederinnen gleich einen Dreifachsieg mit Elin Würsch (1. Platz), Alessia Stössel (2. Platz) und Meret Muheim (3. Platz). Auch Ivan Murer (U11), Eliane Stössel (U14) und Delia Durrer (U16) nutzten den Heimvorteil und konnten den Slalom in ihrer Kategorie für sich entscheiden.

Doch die Konkurrenz schlief nicht. Die Fahrer des Skiclubs Bannalp-Wolfenschiessen bewiesen, dass sie sich auch am Ergg­lenhang auf der Klewenalp wohl fühlen. In der Kategorie Knaben U9 feierten sie mit Tino Niederberger und Nico Waser einen Doppelsieg, und in der Kategorie Knaben U12 konnten sich Andre Christen und Lenny Gabriel über die Gold- und Bronzemedaille freuen. Die Fahrer des Skiclubs Büren-Oberdorf zeigten mit sechs Podestplätzen inklusive zwei Goldmedaillen für Delia Lang (U12) und Anouk Scheuber (U9), dass sie heisse Anwärter auf den Kombinationssieg sind. Mit dieser spannenden Ausgangslage ging es am Nachmittag mit dem Riesenslalom weiter.

Sieben Athleten mit zweiter Goldmedaille

Der Riesenslalom wurde in zwei Läufen gewertet und von rund 150 Startern bestritten. Nach zwei gewerteten Läufen setzten sich dieselben Favoriten wieder durch. Gleich sieben Athleten konnten sich die zweite Goldmedaille um den Hals hängen lassen und die Kategorie für sich entscheiden: Anouk Scheuber (U9), Elin Würsch (U11), Delia Lang (U12), Eliane Stössel (U14), Delia Durrer (U16), Andre Christen (U12) und Andrin Mathis (U16).

Am Ende des Tages konnten Delia Durrer vom Skiclub Beckenried-Klewenalp und Andrin Mathis vom Skiclub Buochs die Goldmedaille der Kombination der diesjährigen Kantonalen JO-Meisterschaften nach Hause tragen. Anja Christen (SC Bannalp-Wolfenschiessen) und Mika Marty (SC Hergiswil) feierten den zweiten und Eliane Stössel (SC Beckenried-Klewenalp) und Dominik Scheuber (SC Büren-Oberdorf) den dritten Platz. (pd)

Das Podest der Knaben mit Mika Marty, Andrin Mathis, Dominik Scheuber (von links). (Bild: PD)

Das Podest der Knaben mit Mika Marty, Andrin Mathis, Dominik Scheuber (von links). (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.