Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI NORDISCH: Bikerin Linda Indergand auf Abwegen

Weltklasse-Mountainbikerin Linda Indergand holt sich mit Langlauftrainings eine solide Konditionsbasis. Bei einem wettkampfmässigen Vergleich mit den Spezialistinnen hinterlässt die 24-Jährige aus Silenen einen guten Eindruck.
Urs Hanhart
Für einmal rennmässig in der Loipe statt auf dem Mountainbike: Linda Indergand (Silenen). (Bild: Urs Hanhart (Unterschächen, 23. Dezember 2017))

Für einmal rennmässig in der Loipe statt auf dem Mountainbike: Linda Indergand (Silenen). (Bild: Urs Hanhart (Unterschächen, 23. Dezember 2017))

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Weit über 200 Langlaufcracks bestritten gestern in Unterschächen bei perfekten Bedingungen den 40. Weihnachtslanglauf. Die prominenteste Teilnehmerin war keine Langläuferin, sondern eine Mountainbikerin. Linda Indergand aus Silenen, eine der weltbesten Cross-Country-Fahrerinnen, nutzte die Gelegenheit, einmal in einer Wintersportdisziplin Wettkampfluft zu schnuppern.

Im Skatingrennen der Frauen über 7,5 km schlug sich die 24-jährige Hobbylangläuferin beachtlich. Sie belegte im 17-köpfigen Feld Platz 13 und liess damit vier Spezialistinnen hinter sich. Allerdings büsste Linda Indergand auf die Tagessiegerin Stefanie Arnold (SC Unterschächen) über vier Minuten ein. «Im Gegensatz zum Biken habe ich in den Abfahrten viel Zeit verloren. Technisch fühle ich mich in der Loipe zu wenig sicher, um bei schnellen Bedingungen Vollgas geben zu können. Dennoch, das Rennen hat mir Spass gemacht, ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem Auftritt und kann mir durchaus vorstellen, in diesem Winter noch das eine oder andere Langlaufrennen zu bestreiten», resümiert eine zufriedene Linda Indergand im Ziel.

Lieber Langlauf als Cyclocross

Die gelernte Kauffrau mit Berufsmatura, die sich als Zeitsoldatin bereits seit mehreren Jahren zu 100 Prozent auf den Bikesport konzentrieren kann, befindet sich derzeit mitten in der Aufbauphase für die nächste Saison. Langlaufen ist ein wichtiger Bestandteil ihres vielseitigen Grundlagentrainings. Daneben absolviert sie regelmässig Bergläufe sowie Kraft- und Rollentrainings. Auf das Bike oder Rennvelo schwingt sie sich im Winter nur, wenn gute Bedingungen herrschen, es nicht zu kalt oder zu nass ist. Hinzu kommen vereinzelte Trainingslager. Das Nächste folgt nach den Festtagen auf Gran Canaria. «Zurzeit absolvierte ich einen Trainingsumfang von rund 14 Stunden wöchentlich», verrät Indergand und fügt an: «Langlaufen ist ein ideales Training für den ganzen Körper. Ich liebe es, mit den schmalen Latten über den Schnee zu gleiten.»

Linda Indergands Bruder Reto, ebenfalls ein Biker von Weltklasseformat, bestreitet in diesem Winter einige Radquerrennen. Deshalb verzichtet er auf Langlaufwettkämpfe. Denselben Weg einzuschlagen ist für die ehemalige Weltmeisterin in der Disziplin Eliminator vorderhand kein Thema. «Ich stelle im Winter das Velo lieber beiseite und mache dafür andere Sportarten», lautet ihre Begründung für den Verzicht auf Cyclocross.

Eine WM-Medaille im Visier

In der abgelaufenen Saison fuhr die Olympia-Achte von Rio 2016, die in ihrer Freizeit gerne liest und kocht und zudem ein grosser Fan des HC Ambri-Piotta ist, gleich reihenweise Spitzenresultate auf internationaler Ebene her­aus. Sie belegte im Gesamtweltcup Platz fünf und gewann an der EM die Silbermedaille. Entsprechend ambitioniert sind ihre Ziele für die nächste Saison: «Ich möchte im Weltcup wieder regelmässig Top-5-Ergebnisse erzielen. Meinen Hauptfokus richte ich aber auf die Weltmeisterschaften im September 2018 in Lenzerheide. Dort will ich einen Podestplatz.» Ein weiteres Highlight sind die Schweizer Meisterschaften im Cross-Country, denn diese finden am 24. Juni 2018 in Andermatt vor hei­mischer Kulisse im Rahmen des Bike-Festivals statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.