Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI NORDISCH: Stefanie Arnold strebt Heimsieg an

Der Weihnachtslanglauf in Unterschächen ist sowohl quantitativ als auch qualitativ gut besetzt. Bei den Frauen steigt mit Stefanie Arnold eine Lokalmatadorin als Favoritin ins Rennen.
Urs Hanhart
Will den Heimbonus ausspielen: Stefanie Arnold aus Unterschächen. (Bild: Urs Hanhart (Realp, 11. Dezember 2017))

Will den Heimbonus ausspielen: Stefanie Arnold aus Unterschächen. (Bild: Urs Hanhart (Realp, 11. Dezember 2017))

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

In diesem Jahr hat der Skiclub Unterschächen Grund zum Feiern. Morgen Samstag steht nämlich der traditionelle Weihnachtslanglauf – die grösste und beliebteste nordische Ski-Veranstaltung im Urnerland – bereits zum 40. Mal auf dem Programm. Auf die Jubiläumsauflage hin ist das OK neu formiert worden. Als Präsident zeichnet nun Kilian Arnold verantwortlich. «In Unterschächen liegen momentan rund 50 Zentimeter Schnee. Die Loipe befindet sich in einem sehr guten Zustand. Somit werden die Teilnehmer von optimalen Bedingungen profitieren können», freut sich Kilian Arnold über die guten Bedingungen.

Der in der freien Technik anstehende Langlaufwettkampf im Schächental ist im Gegensatz zu den Vorjahren heuer ohne Konkurrenz. Morgen figuriert nämlich auf nationaler Ebene nur dieses Rennen im Rennkalender. Das dürfte den Veranstaltern ein besonders grosses Teilnehmerfeld bescheren. Bis Mitte Woche hatten sich bereits über 200 Athleten aus allen Landesteilen in die Startliste eingetragen.

Starke Konkurrenz für Stefanie Arnold

Im grossen Feld figurieren einige klingende Namen, allen voran derjenige der Unterschächerin Stefanie Arnold, die dem C-Kader von Swiss-Ski angehört und in diesem Winter eine Teilnahme an den U23-Weltmeisterschaften im Goms anstrebt. Nachdem die 21-jährige Urnerin vor zwei Wochen den Bürer Langlauf, der die regionale Saison traditionsgemäss eröffnete, mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden konnte, geht sie auf ihrer Heimloipe als Topfavoritin an den Start. Allerdings dürfte die schnelle Lokalmatadorin auf starke Konkurrenz treffen.

Im Kampf um den Tagessieg bei den Frauen will auch die ­Engelbergerin Nadine Matter ein Wörtchen mitreden. Die Juniorin aus dem Obwaldnerland realisierte beim Bürer Langlauf die zweitschnellste Zeit. Man darf gespannt sein, wer morgen das in der Skatingtechnik gelaufene ­Duell für sich entscheiden wird. Zu beachten gilt es auch die starke Volksläuferin Claudia Schmid vom Skiclub Horw, die schon seit vielen Jahren in der Swiss-Loppet-Serie jeweils ganz vorne mitmischt.

Für die Langdistanzspezialistinnen gilt das Rennen über sieben Kilometer allerdings schon fast als ein Sprint. Angekündigt ist auch eine Teilnahme der Weltklasse-Bikerin Linda Indergand, die sich im Winter mit Trainings auf den schmalen Latten jeweils eine solide Ausdauergrundlage holt.

Bruno Joller wird von den Jungen gejagt

Bei den Männern (Renndistanz 13,5 km) ist unter anderen Bruno Joller (SC Bannalp-Wolfenschiessen), seines Zeichens mehrfacher Tagessieger des Weihnachtslanglaufs, am Start. Weil der 37-jährige Nidwaldner beim Bürer Langlauf nicht antrat, herrscht über seinen Formstand Ungewissheit. Aber es ist wohl davon auszugehen, dass er auch diesmal wieder ganz vorne mitlaufen wird. So könnte es im Langlaufzentrum Unterschächen durchaus ein Generationenduell absetzen. Gefordert wird Joller nämlich von den beiden 20-Jährigen Andrin Näpflin (SC Beckenried-Klewenalp), Tagessieger beim Bürer Langlauf, und Pascal Christen (SC Bannalp-Wolfenschiessen).

Von den gemeldeten Urnern wird wohl keiner vorne mithalten können. Aber für die Einheimischen ist der morgige Wettkampf ein interessanter Test im Hinblick auf die USV-Meisterschaften, welche am 7. Januar auf derselben Loipe über die Bühne gehen werden.

Hinweis

Weihnachts-Langlauf in Unterschächen. Samstag: ab 10.00 Uhr Einzel in der freien Technik. Nachmeldungen am Renntag sind ­beschränkt möglich. Infos unter: www.sc-unterschächen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.