Langlauf

Northug führt im Duell gegen Cologna 1:0

Dario Cologna scheidet beim Saisonauftakt in Kuusamo im klassischen Sprint bereits im Prolog aus. Der Doppel-Olympiasieger belegt nur Rang 45, Petter Northug hingegen wird starker Zweiter.

Drucken
Teilen
Dario Cologna beim Small Talk mit Marit Björgen.

Dario Cologna beim Small Talk mit Marit Björgen.

Keystone

Somit steht es im Duell der beiden Aspiranten auf die Grosse Kristallkugel 1:0 für den Norweger. Für Dario Cologna ist dieses Resultat allerdings noch kein Alarmzeichen. Eine Erkältung hatte ihn in der Vorbereitung im Oktober zurückgeworfen. Zudem gilt sein Fokus dem Heim-Weltcup in Davos sowie der Tour de Ski. Der Bündner braucht die ersten Rennen, um in Bestform zu kommen.

Colognas Bruder Gianluca, eigentlich ein Spezialist in dieser Disziplin und Technik, scheiterte als 55. ebenfalls. Als einziger Schweizer qualifizierte sich Ueli Schnider für die Viertelfinals, mit Rang 27 allerdings knapp. Die ersten K.o-Runde bedeutete denn auch Endstation. Bei den Frauen scheiterte die einzige Schweizerin Laurien van der Graaff ebenfalls frühzeitig. Rang 46 liegt unter den Erwartungen, auch wenn die Davoserin den Skating-Stil klar bevorzugt.

Im Rennen der Frauen feierte Marit Björgen souverän ihren 67. Weltcup-Sieg. Justyna Kowalczyk (Pol), ihre Dauerrivalin in Rennen der klassischen Technik, schied bereits in den Halbfinals nach einem selbst verschuldeten Sturz aus. Im Rennen der Männer wurde Petter Northug von Landsmann Eirik Brandsdal auf der Zielgeraden noch abgefangen. Northug, der letzte Saison nie auf dem Podest gestanden hatte, ist diesen Winter top motiviert. Liefert er starke Resultate, werden ihm seine Landsleute die privaten Kapriolen rascher vergeben.