Skistars und 2200 Besucher bei Stöckli in Malters

Drucken
Teilen

Neue Ski-Herstellung 4 Millionen Franken investierte Stöckli in die neue Ski-Manufaktur in Malters. Der Schweizer Ski-Hersteller öffnete seine Tore dieses Wochenende erstmals seit dem Umbau für die Öffentlichkeit. Vor Ort waren internationale Stöckli-Stars wie Ilka Stuhec,Viktoria Rebensburg und Bostjan Kline. Über 2200 Besucher waren über beide Tage vor Ort, um das in der Zentralschweiz fest verankerte Unternehmen zu besichtigen, den Interviews mit den Skisport-Grössen zu lauschen und sich auf Autogramm- und Bilderjagd zu machen.

Die frühere slowenische Topfahrerin Tina Maze gab im Talk mit SRF-Sportmoderator Jann Billeter zu, dass sie eigentlich von Ski keine Ahnung habe. «Aber ich hatte volles Vertrauen in Stöckli, mein Gefühl war gut.» Sie habe immer stabile Ski bekommen, «mit denen ich präzise fahren konnte», lobte sie ihren langjährigen Ausrüster.

Odermatt seit den frühen Juniorenzeiten bei Stöckli

Auch der Innerschweizer Lokalmatador Marco Odermatt, der am 8. Oktober seinen 20. Geburtstag feiert, war letzten Samstag in Malters. Über acht Jahre wird der Fahrer des Skiclubs Hergiswil bereits von Stöckli unterstützt. «Seit letzter Saison habe ich mit Chris Lödler einen Servicemann. Ich bin Stöckli sehr dankbar, dass die Zusammenarbeit so gut funktioniert», sagte der in Buochs im Elternhaus wohnende Nidwaldner. (dw)