Schiesssport

95. Generalversammlung der Solothurner Schützenveteranen in Oekingen

Die 95. Generalversammlung des Kantonalverbandes Solothurner Schützenveteranen (KSSV) in Oekingen wurde erneut zu einem eindrücklichen Bekenntnis zum Slogan: «Uns zur Freude - der Jugend zum Vorbild.»

Drucken
Teilen
JU+VE-Final Thun (von links) Werner Bucher, Cornel Bloch, Heinrich Guldimann.

JU+VE-Final Thun (von links) Werner Bucher, Cornel Bloch, Heinrich Guldimann.

Zur Verfügung gestellt

Unter der Leitung von Hans Burkhalter begrüsste die Vereinsmusik Kriegstetten die Veteranen mit klingendem Spiel. Die vorbildliche Organisation in der schön dekorierten Turnhalle war den Helferinnen und Helfer der Schützengesellschaft Oekingen mit dem Präsidenten Heinrich Guldimann zu verdanken.

Alex Mann führte wiederum souverän durch die Traktanden. Er freute sich über die Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, angeführt von der Militärdirektorin Esther Gassler in Begleitung von Kantonsratspräsident Ernst Zingg, Bürgergemeindepräsident Andreas Gasche, SOSV-Präsident Heinz Hammer, BSV Wasseramt-Präsidentin Esther Nahali und Delegationen aus befreundeten Verbänden.

Der Präsident dankte dem ältesten anwesenden Veteran Hermann Schreier, Jahrgang 1916, Biberist, mit einer Flasche Wein für seine immer wieder gezeigte Treue zum Schiesswesen und zum Kantonalverband.

Kantonale und Eidgenössische Ehrenveteranen

In seinem Jahresbericht wies Alex Mann darauf hin, dass alle im Jahresprogramm vorgesehenen Anlässe erfolgreich, ohne Vorkommnisse und vor allem unfallfrei durchgeführt werden konnten. Das Kantonale Veteranenschiessen wie auch die Schweizerische Veteranen Einzelmeisterschaft fanden rege Beteiligung und erzeigten gute bis sehr gute Ergebnisse. Der Verband zählt aktuell 1011 Mitglieder, davon konnten 33 Kameraden zu Kantonalen Ehrenveteranen und weitere 37 Kameraden sogar zu Eidgenössischen Ehrenveteranen ernannt werden.

Militärdirektorin Esther Gassler überbrachte die Grüsse der Regierung und dankte den Veteranen für das Erhalten von gemeinsamen Interessen mit Verbundenheit und Leidenschaft. Gerade in der heutigen Zeit mit der grossen Unsicherheit, mit den blutigen Terroranschlägen und mit der noch nie dagewesenen Flüchtlingswelle sei es wichtig, sich an unseren Weg und die eidgenössische Verbundenheit zu erinnern, damit alles was wir positiv, wertvoll, lebenswert und wichtig erachten, für uns und für unsere Nachkommen erhalten bleibt.

Ein Highlight sind jeweils die Ehrungen erfolgreicher Schützen und Schützinnen, die durch Schützenmeister Anton Guldimann präsentiert wurden:

Ehrungen

- Einzelkonkurrenz (Gewinner Sponsorenpreise)

300 m Kat. A Rudolf von Rohr Rolf, 48, Deitingen

Kat. D Stgw 90 Bucher Johann, 42, Niederbuchsiten

Karabiner Koch Gregor, 40, Laupersdorf

Stgw 57/03 Bucher Karl, 42, Bettlach

Stgw 57/02 Brun Philipp, 50, St. Pantaleon

50 m Kat. A Marbet Heinz, 53, Gunzgen

Kat. B Ulrich Hugo, 52, Kappel

Kat. C Ineichen Claude, 47, Biberist

25 m Kat. D Burkard Roman, 40, Egerkingen

Kat. E Bitterli, Rudolf, 34, Mümliswil

- Kombination Gewehr-Pistole

1. Rang Bloch Cornel, 52, Dornach

2. Rang Kohler Peter, 46, Hägendorf

3. Rang Guldimann Peter, 46, Oekingen

- Bezirkswettkampf

Gewehr 1. Thal 2. Olten Gösgen 3. Thierstein

Pistole 1. Gäu 2. Olten Gösgen 3. Thal

- Sieger Kantonale Veteranenmeisterschaft

300 m Kat. A Bloch Cornel, 52, Dornach

Kat. D Koch Gregor, 40, Laupersdorf

50 m Kat. A Lüdin Hanspeter, 51, Ziefen

Kat. B Ulrich Hugo, 52, Kappel

Kat. C Ineichen Claude, 47, Biberist

25 m Kat. D Burkard Roman, 40, Egerkingen

Kat. E Bitterli Rudolf, 34, Mümliswil

Fritz Kilchenmann, Schützenmeister Region Mitte des Verbandes Schweizerischer Schützenveteranen (VSSV), überbrachte die besten Grüsse und Wünsche des Zentralvorstandes. Er informierte über aktuelle Probleme im Veteranenverband und gratulierte allen erfolgreichen Schützen, insbesondere auch den neu ernannten Eidgenössischen Ehrenveteranen für ihren langjährige Tätigkeit im Schiesswesen.

Die von Emil Borner präsentierte Rechnung schloss mit einer Vermögensverminderung von 2165 Franken ab. Der Mitgliederbeitrag wurde deshalb auf 25 Franken erhöht, so dass im Budget mit Mehreinnahmen von 1660 Franken gerechnet werden kann.

Esther Nahali, Präsidentin des Bezirksschützenvereins Wasseramt und Heinz Hammer, Präsident des Solothurner Schiesssportverbandes (SOSV) dankten für die Einladung und vor allem auch für das immer sehr geschätzte Engagement der Veteranen für das Schiesswesen. Beide wiesen auf das Solothurner Kantonalschützenfest hin, das im nächsten Jahr erstmals von den Wasserämter Schützen organisiert wird. Dabei wird zum allerersten Mal ein spezieller Veteranentag organisiert, an dem ausschliesslich die Solothurner Schützenveteranen teilnehmen können.

Der SVEM-Verantwortliche Peter Kohler konnte an die äusserst erfreulichen Ergebnisse an der diesjährigen Schweizerischen Veteranen-Einzelmeisterschaft (SVEM) erinnern und den dabei erfolgreichen Veteranen nochmals gratulieren. Am Junioren- und Veteranenfinal in Thun waren aus unserem Verband folgende Schützenkameraden sehr erfolgreich: In der Kategorie Armeewaffen belegte Werner Bucher aus Langendorf den sehr guten 11. Schlussrang.

In der Kategorie Sportwaffen erreichten gleich zwei hervorragende Solothurner das Siegerpodest: Cornel Bloch aus Dornach erzielte die Goldmedaille und Heinrich Guldimann aus Oekingen die Silbermedaille.