Eishockey

Nach einem starken Finale erkämpft sich der SC Langenthal drei Matchpucks

Der SC Langenthal gewinnt in Basel Spiel 4 des Playoff-Viertelfinals mit 4:3 und führt in der Serie jetzt mit 3:1-Siegen. Der entscheidende Doppelschlag gelang demSCL erst kurz vor Schluss.

Daniel Gerber
Drucken
Teilen
Langenthal-Goalie Eichmann wehrt einen Schuss von Buck ab. Uwe Zinke

Langenthal-Goalie Eichmann wehrt einen Schuss von Buck ab. Uwe Zinke

Den Willen, den die Oberaargauer in Spiel 5 der Playoff-Viertelfinalserie gegen Basel an den Tag legten, lässt sich am besten mit einem frühen Vorstoss von SCL-Captain Stefan Tschannen beschreiben. Eigentlich war sein erster Einsatz bereits vorbei. Dennoch gewann er ein Laufduell über das halbe Feld gegen einen Basler, obschon dieser mit einem Vorsprung ins Rennen ging. Tschannen siegte, blockierte die Scheibe an der Bande und spielte diese dann auf die beiden neu auf das Eis geeilte Stürmer, welche den erzwungenen Angriff abschlossen.

Zu viele SCL-Strafen

Lange lässt die frühe Führung nicht auf sich warten. Es dauerte keine vier Minuten, bis Langenthal erstmals in dieser Serie das 1:0 schoss. Dies nach einem Powerplay, bei dem die Scheibe 76 Sekunden in den Reihen des Berner Teams zirkulierte, ehe der Kanadier Jeff Campbell einen Schuss von Verteidiger Marc Schefer ins Tor lenkte. Zehn Sekunde doppelter Unterzahl konnte Langenthal mit zwei Befreiungsschlägen neutralisieren, ehe der Ausbau der Führung gelang. Dies durch einen satten Weitschuss von Marc Kämpf Sekunden nach einem Powerplay. Scheinbar aus dem Nichts heraus treffen die Sharks zweimal in doppelter Überzahl. Eine überraschende Flut an Strafen wurde in kurzer Zeit über den Langenthalern ausgeschüttet. Die beiden Spiele in der St. Jakob Arena addiert, kassierte Langenthal 32 Strafminuten, Basel 16, ohne dass ein Team «brutaler» oder mit mehr Fouls als das andere zu Werke gegangen wäre. In einem Moment der Unachtsamkeit gelang den Nordschweizern so die Führung. Doch der SCL schaffte die Reaktion mit zwei Toren in den Schlussminuten. Nach dem dritten Sieg in der Serie liegen für den SC Langenthal jetzt drei «Matchpucks» bereit. Dr erste morgen Sonntag in Spiel 5.