Schiessen
Silbermedaille mit dem Team für Derendingerin Marina Bösiger

Die Schweizer Juniorinnen Marina Bösiger, Renate Peters und Ladina Feuz gewannen an den Weltmeisterschaften in Granada die Team-Silbermedaille mit dem Gewehr auf die 50-m-Distanz.

Drucken
Teilen
Marina Bösiger.

Marina Bösiger.

Solothurner Zeitung

Das höchste Einzelresultate erzielte Marina Bösiger mit 619 Ringen. Dies trug der Derendingerin Rang 6 in der Einzelwertung ein, 4,2 Punkte hinter der Bronzemedaille. Im Team-Wettkampf hatten die Schweizerinnen (1851 Zähler) letztlich einen Vorsprung von 1,1 Punkten auf China. Die siegreichen Norwegerinnen schossen mit 1855,5 Ringen einen Weltrekord.

Am Wochenende hatten die Juniorinnen mit dem Luftgewehr mit Gold und Bronze die Schweiz im Medaillenspiegel auftauchen lassen.

Granada (Sp). Weltmeisterschaften. Gewehr. Männer. 300 m (nicht olympisch): 1. Valerian Sauveplane (Fr) 599. 2. Johan Gustafsson (Sd) 598. 3. Michael McPhail (USA) 598. - Ferner: 19. Marcel Ackermann (Sz) 593. 21. Marcel Bürge (Sz) 593.

Frauen. 50 m liegend (nichtolympisch): 1. Beate Gauss (De) 626,9. 2. Chen Dongqi (China) 625,4. 3. Esmarie van Reenen (SA) 624,7. - Ferner: 24. Marina Schnider (Sz) 620,0.

Juniorinnen. Team: 1. Norwegen 1855,5 (JWR). 2. Schweiz (Marina Bösiger 619, Renate Peters 618,1, Ladina Feuz 614). 3. China 1850.

Aktuelle Nachrichten