Unihockey

Wiler gewinnt auswärts gegen Grünenmatt und steht im Halbfinal

Nach dem vierten Sieg im vierten Spiel gegen Grünenmatt sichert sich Wiler-Ersigen das Ticket für die Playoff-Halbfinals auf dem schnellstmöglichen Weg. Im letzten Spiel in Sumiswald siegte Wiler souverän mit 7:4.

Drucken
Teilen
Kann Wiler-Ersigen (grün) in die nächste Playoff-Runde vorstossen?

Kann Wiler-Ersigen (grün) in die nächste Playoff-Runde vorstossen?

Marcel Bieri/Archiv

Während sich die Konkurrenten gegenseitig aufreiben, marschierte der amtierende Meister auf direktem Weg in den Halbfinal. Die Mannschaft von Trainer Schönbeck entschied auch die vierte Partie gegen den Kantonsrivalen zu ihren Gunsten und kommt damit in den Genuss einer zusätzlichen Erholungsphase. Der nächste Ernstkampf findet für Wiler-Ersigen erst am 25. März statt. Wer der Gegner sein wird, ist derzeit völlig offen. Die anderen Serien verlaufen bisher eng. Vor allem die favorisierten Malanser und Grasshoppers tun sich bisher unerwartet schwer. Die Zürcher mit ihrem Star Kim Nilsson liegen gegen die Tigers aus Langnau sogar mit 1:2 im Rückstand.

Solche Sorgen haben die Wiler nicht. Sie spulten gestern im Forum in Sumiswald erneut nüchtern ihr Programm runter. Wie in den ersten beiden Partien. Die Differenz legten Gäste im Startdrittel, als sie den 0:1-Rückstand innert drei Minuten in einen 3:1-Vorsprung umwandelten. Einmal mehr vorbildlich in Sachen Einsatz und Effizienz war Lassi Vänttinen. Der Finne verschaffte sich mit seinem Einsatz und der Körpersprache den Respekt des Gegners. Der 34-Jährige krönte seine Leistung mit einem Tor und zwei Vorlagen.

Ob sich für Wiler-Ersigen die eineinhalbwöchige Pause als Vor- oder Nachteil erweist, wird sich zeigen. So viel steht fest: So kompakt wie sich das Team präsentiert, braucht es sich vor keinem Gegner zu fürchten. Und wie man sich die Zeit mit ein wenig Fantasie vertreiben kann, bewies der Staff am Donnerstagabend, als er die Mannschaft anstelle des Trainings nach Biel zum Eishockey-Viertelfinal gegen die ZSC Lions einlud.

Telegramm

Grünenmatt - Wiler-Ersigen 4:7 (2:4, 2:2, 0:1)
Forum, Sumiswald. 342 Zuschauer. – SR: Güpfert, Ziegler. – Tore: 4. Flühmann 1:0.6. Vänttinen (Olofsson) 1:1. 7. Chr. Hofbauer (Vänttinen) 1:2. 9. Wittwer (Mendelin) 1:3. 14. Markström (Stucki/Ausschluss Vänttinen) 2:3. 19. Stettler (M. Hofbauer) 2:4. 21. Stettler (M. Hofbauer) 2:5. 23. Hofer (Weber) 3:5. 25. Hirschi (Fankhauser) 3:6. 30. Aeschbacher (Flühmann) 4:6.
Strafen: 5mal 2 Minuten plus 1mal 10 Minuten gegen Grünenmatt, 3mal 2 Minuten gegen Wiler-Ersigen.
Wiler-Ersigen: Wolf; Meister, Väänänen; Matthias Hofbauer, Christoph Hofbauer, Stettler; Wittwer, Olofsson; A. Zimmermann, Vänttinen, Mendelin; Hirschi, Althaus; Fankhauser, Sebek, D. Känzig.