3. LIGA, GRUPPE 2: Küssnacht lässt sich von Hildisrieden kein Bein stellen

Sieg für den Tabellensechsten: Küssnacht lässt am Samstag zuhause beim 4:0 gegen Hildisrieden (Rang 12) nichts anbrennen.

Drucken
Teilen
(chm)

Per Penalty traf Linares Jimenez Antonio in der 11. Minute zur 1:0-Führung für Küssnacht. Mit seinem Tor in der 47. Minute brachte Michael Stadler Küssnacht mit zwei Treffern 2:0 in Führung. Luca Ravarotto baute in der 65. Minute die Führung für Küssnacht weiter aus (3:0). Luca Ravarotto erzielte nur sechs Minuten später auch das 4:0 für Küssnacht. Es handelte sich um einen Penalty.

Im Spiel gab es total sieben Karten. Vier gelbe Karten zeigte der Schiedsrichter Spielern von Küssnacht. Gelbe Karten gab es bei Hildisrieden für Silvan Ineichen (11.), Joel Krieger (64.) und Fabio Ruckli (85.).

In der Abwehr gehört Küssnacht zu den Besten: Die total 12 Gegentore in neun Spielen bedeuten einen Schnitt von 1.3 Toren pro Match (Rang 1).

Zahlreiche Gegentore sind für Hildisrieden ein relativ häufiges Phänomen. Durchschnittlich muss die Defensive 3.6 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 11).

Mit dem Sieg rückt Küssnacht um einen Platz nach vorne. Das Team liegt mit 16 Punkten auf Rang 5. Küssnacht hat bisher viermal gewonnen, einmal verloren und viermal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Küssnacht auswärts mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das zweitklassierte Team FC Ebikon I. Zu diesem Spiel kommt es am 24. Oktober (18.00 Uhr, Risch, Ebikon).

Hildisrieden verharrt nach der Niederlage auf dem 12. Und damit letzten Platz. Hildisrieden muss bereits die neunte Niederlage in Serie hinnehmen. Das Team hat noch nie gewonnen. Fünfmal verlor Hildisrieden zuhause und viermal auswärts.

Hildisrieden trifft im nächsten Spiel daheim auf FC Hergiswil II (Platz 10). Die Teams tragen ein Kellerduell aus. Die Partie findet am 24. Oktober statt (17.30 Uhr, Raiffeisen).

Telegramm: FC Küssnacht 1 - Hildisrieder SV 4:0 (1:0) - Luterbach, Küssnacht – Tore: 11. Linares Jimenez Antonio (Penalty) 1:0.47. Michael Stadler 2:0. 65. Luca Ravarotto 3:0. 71. Luca Ravarotto (Penalty) 4:0. – Küssnacht a/R: Janner Sandro, Lieb Joel, Schilliger Kevin, Stuber Nik, Pasalic Adin, Gomes Santos Vitor Hugo, Stadler Michael, Landolt Nicola, Horat Kilian, Ravarotto Luca, Linares Jimenez Antonio. – Hildisrieden: Lang Joel, Ineichen Silvan, Jost Joel, Estermann Manuel, Schmid Marcel, Contreras Roelvis, Estermann Raphael, Wiederkehr Marcel, Burkart Kilian, Ruckli Raffael, Strazzella Riccardo. – Verwarnungen: 11. Silvan Ineichen, 38. Nicola Landolt, 46. Michael Stadler, 58. Kevin Schilliger, 64. Joel Krieger, 85. Fabio Ruckli, 88. Lars Krüsi.

Tabelle: 1. FC Rothenburg 8 Spiele/21 Punkte (26:15). 2. FC Ebikon I 9/21 (29:16), 3. ESC Erstfeld 8/17 (22:13), 4. FC Hitzkirch 9/16 (25:17), 5. FC Küssnacht 1 9/16 (24:12), 6. FC Horw 9/14 (26:15), 7. FC Meggen 9/12 (20:20), 8. SC Buochs 9/12 (14:21), 9. FC Adligenswil 8/8 (12:17), 10. FC Hergiswil II 8/7 (13:31), 11. FC Alpnach 9/2 (10:19), 12. Hildisrieder SV 9/0 (7:32).

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 18.10.2020 07:08 Uhr.

Alle Details zur 3. Liga finden Sie auf der Seite des IFV.

Hier finden Sie alle Spielberichte zum Zentralschweizer Regionalfussball.