STARBESUCH: «Götti» Andy Schmid kommt in die Krauerhalle

Der Schweizer Handball-Internationale Andy Schmid besucht am kommenden Samstag sein jüngstes «Patenkind», die SG Pilatus Handball - und verteilt Autogramme.

Drucken
Teilen
Der Luzerner Weltklasse-Spieler Andy Schmid. (Bild EQ)

Der Luzerner Weltklasse-Spieler Andy Schmid. (Bild EQ)

Der Luzerner Weltklasse-Spieler Andy Schmid kommt am Samstag aus dem hohen Norden, um seine Heimat zu besuchen: Vor dem NLA-Spiel des HC Kriens-Luzern gegen St. Otmar (Anpfiff: 17:30 Uhr) wird er in der Krauerhalle zudem Autogramm-Wünsche erfüllen.

Als erst zweiter Schweizer Handballer hat der Luzerner Andy Schmid im vergangenen Sommer in der dänischen Spitzenliga eine neue sportliche Herausforderung angenommen. Bei Bjerringbro Silkeborg hat der wurfstarke Mittelspieler und Captain des Schweizer Nationalteams tüchtig eingeschlagen.

Zweitbester Skorer in Dänemark
Ungeschlagen liegt Andy Schmid mit seinem Team an der Tabellenspitze - und Schmid selber ist mit 50 Toren aus 7 Partien zweitbester Skorer der Liga. Innert kürzester Zeit hat sich der Schweizer in der Liga des amtierenden Europameisters den Respekt der Gegner erarbeitet und gilt bereits über Silkeborg hinaus als Star der nationalen Szene. Nach dem Mittwochspiel wird Andy Schmid in die Schweiz zurückkehren, um mit dem Schweizer Handball-Nationalteam zum Turnier in Linz zu fahren.

Den Besuch in seiner Heimat Luzern nutzt Andy Schmid jetzt und stattet der SG Pilatus Handball an ihrem Spieltag in der Krienser Krauerhalle am 24. Oktober einen Besuch ab. Schon bei der Gründung der SG Pilatus unterstützte Andy Schmid die Bestrebungen der drei Handball-Vereine (HC Kriens, Borba Luzern und TV Horw), die Förderung von Handball-Talenten mit gemeinsamen Kräften anzugehen.

«Handball ist ein faszinierender Teamsport. Das gilt auch für die Nachwuchsförderung. Ich finde es deshalb genial, wenn im Raum Luzern dafür die Kräfte gebündelt werden», freute sich Andy Schmid über die Initiative in der Zentralschweiz. «Vorbildliche Nachwuchsförderung bietet dem Handball in der ganzen Zentralschweiz neue Perspektiven.»

«Götti» der Luzerner Nachwuchstalente
Spontan übernahm der Captain des Nationalteams die Patenschaft über das Projekt – und besucht jetzt schon bei seinem ersten Besuch in der Schweiz die SG-Spiele. Nach einem gemeinsamen Fototermin der SG-Teams mit ihrem Vorbild steht Andy Schmid um 17 Uhr im Foyer der Krauerhalle den Autogrammjägern zur Verfügung.

Anschliessend drückt der Luzerner Handballer dem HC Kriens-Luzern auf der Tribüne die Daumen in der wichtigen Partie im Kampf um den Finalrunden-Einzug gegen  den TSV St. Otmar St. Gallen (17.30 Uhr, Krauerhalle). Kinder bis 12 Jahre geniessen deshalb für das Spiel gegen St. Otmar Gratiseintritt.

Benedikt Anderes / HC Kriens