STEPHAN LICHTSTEINER: Lichtsteiner engagiert sich für Südafrika

Der Luzerner Stephan Lichtsteiner, Spieler der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft und «frischgebackener» Italienischer Cupsieger mit Lazio Rom, macht sich für die Gesundheit der Menschen im südlichen Afrika stark.

Drucken
Teilen
Der Luzerner Stephane Lichtsteiner (l.) engagiert sich für das südliche Afrika. (Bild EQ)

Der Luzerner Stephane Lichtsteiner (l.) engagiert sich für das südliche Afrika. (Bild EQ)

Neu wirkt er als Botschafter von SolidarMed, dem Schweizer Spezialist für Gesundheit in Afrika, und bereist in dieser Funktion ein Jahr vor der WM in Südafrika das ländliche Moçambique. Um die Arbeit von SolidarMed kennen zu lernen, nutzt Lichtsteiner die kurze Spielpause im Sommer für eine Reise nach Afrika. So kann er sich mit den eigenen Augen ein Bild davon zu machen, unter welchen Bedingungen die Menschen in der Region leben. 

Engagement für eine bessere Gesundheit
Lichtsteiner wird auf seiner Reise vom 5. bis 14. Juni ein Afrika antreffen, das nicht viel mit der glamourösen Welt des Profifussballs gemeinsam hat. Auf seiner Reise besucht er unter anderem eine HIV/Aids-Klinik eines Spitals im Distrikt Chiure, der besonders stark von HIV/Aids betroffen ist.
Für Lichtsteiner ist die Partnerschaft mit SolidarMed Herzenssache: «Ein guter Freund unserer Familie erzählte mir von seinem Einsatz in Moçambique und von der Arbeit, die SolidarMed für die ländliche Bevölkerung dort leistet. Mich hat das tief beeindruckt und wenn ich meinen Teil für eine bessere Gesundheit dieser Leute beisteuern kann, helfe ich gerne. Als Sportler ist mir sehr bewusst, wie wertvoll die Gesundheit für einen Menschen ist», sagte Lichtsteiner in einer Medienmitteilung von SoliadMed.

Die WM 2010 für Gutes nutzen
Joel Meir, Geschäftsleiter von SolidarMed ist dankbar, mit einem solch erfolgreichen Schweizer Fussballer als Botschafter zusammenzuarbeiten: ?Das südliche Afrika geht auf dem Radar der internationalen Hilfe oft unter. Mit Stephan Lichtsteiner können wir gerade im Hinblick auf die Fussball WM 2010 in Südafrika vermehrt auf die Probleme in der Region hinweisen.?

SolidarMed ist der Schweizer Spezialist für Gesundheit im südlichen Afrika. Die Organisation arbeitet in fünf Ländern in der Region und sorgt für eine verbesserte gesundheitliche Versorgung der Menschen im Land.

rem