Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

St.Galler Panettone-Bäcker Cappelli muss umstrukturieren: Zusammenarbeit mit Fischbacher aus dem Toggenburg

Der bekannte St.Galler Panettone-Bäcker Pietro Cappelli muss aus gesundheitlichen Gründen umstrukturieren und arbeitet künftig mit der Bäckerei Fischbacher zusammen.
Der St.Galler Pietro Cappelli in der Backstube. (Bild: Michel Canonica/16.12.2016)

Der St.Galler Pietro Cappelli in der Backstube. (Bild: Michel Canonica/16.12.2016)

Pietro Cappelli ist nicht nur in St.Gallen für seine Gipfeli und Panettoni bekannt. Zur Hauptsaison im Advent backt der St. Galler mit seinem Team täglich bis zu 2000 seiner preisgekrönten Panettoni. «Ich habe 20-Stunden-Arbeitstage», sagte der Bäcker 2016 in einem Porträt.

Nun muss Cappelli kürzer treten, wie eine Meldung von Blick Online bestätigt. Wegen eines Arthroseleidens sehe sich der an Krücken gehende Cappelli gezwungen, die Zukunft seines Betriebs auf solide Beine zu stellen.

Sein Geschäft will er nach den Sommerferien mit der Bäckerei Fischbacher weiterführen, die Filialen in Mosnang und Gähwil betreibt. «Den langjährigen Mitarbeitern wird eine Stelle in der neuen Gesellschaft angeboten», verspricht Cappelli.

Einen Abbau von etwa zwei Vollzeitstellen dürfte es dennoch geben, da er künftig Backwaren von seinem Partner beziehen könne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.