Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Stimmungsvolle Premiere in Kriens: Souveräner 4:1-Sieg der Schweizer U21-Nati gegen Kroatien

Das erste Länderspiel im neuen Stadion Kleinfeld gelingt der Schweizer U21-Nationalmannschaft: Gleich mit 4:1 besiegt sie Kroatien. Zwei FCL-Spieler und viele Kinder sorgen für eine tolle Atmosphäre.
Raphael Gutzwiller
Ruben Vargas jubelt nach seinem Tor zum 1:0. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Ruben Vargas jubelt nach seinem Tor zum 1:0. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Bastien Toma (vorne) jubelt zusammen mit Jérémy Guillemenot nach dem 2:0. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Bastien Toma (vorne) jubelt zusammen mit Jérémy Guillemenot nach dem 2:0. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Nias Hefti (vorne) hält sich den Kroaten Luka Hujber vom Leib. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Nias Hefti (vorne) hält sich den Kroaten Luka Hujber vom Leib. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)
3400 Zuschauer fanden den Weg ins Kleinfeld. Das Stadion ist ausverkauft. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)3400 Zuschauer fanden den Weg ins Kleinfeld. Das Stadion ist ausverkauft. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Schuss des Schweizers Nedim Bajrami (links), Kroatiens Ivan Lepinjica kommt zu spät. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Schuss des Schweizers Nedim Bajrami (links), Kroatiens Ivan Lepinjica kommt zu spät. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Bastien Toma (links) wird vom Kroaten Dino Halilovic zurückgehalten. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Bastien Toma (links) wird vom Kroaten Dino Halilovic zurückgehalten. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Kampf um den Ball: Der Schweizer Petar Pusic (vorne) gegen Kroatiens Nikola Krajinovic. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Kampf um den Ball: Der Schweizer Petar Pusic (vorne) gegen Kroatiens Nikola Krajinovic. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Ruben Vargas (links) passt, Kroatiens Luka Hujber versucht noch einzugreifen. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Ruben Vargas (links) passt, Kroatiens Luka Hujber versucht noch einzugreifen. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
U21-Trainer Mauro Lustrinelli. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)U21-Trainer Mauro Lustrinelli. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Kevin Rüegg (rechts) im Laufduell mit dem Kroaten Dino Halilovic. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Kevin Rüegg (rechts) im Laufduell mit dem Kroaten Dino Halilovic. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Jubel beRuben Vargas (zweiter von rechts) nach seinem Tor zum 1:0 für die Schweiz. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Jubel beRuben Vargas (zweiter von rechts) nach seinem Tor zum 1:0 für die Schweiz. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Ruben Vargas (rechts) im Laufduell mit dem Kroaten Mario Cuze. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Ruben Vargas (rechts) im Laufduell mit dem Kroaten Mario Cuze. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)
Zuschauer im Stadion Kleinfeld. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Zuschauer im Stadion Kleinfeld. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Der Schweizer Bastien Toma (rechts) gegen die Kroaten Mario Cuze und Bruno Goda. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)Der Schweizer Bastien Toma (rechts) gegen die Kroaten Mario Cuze und Bruno Goda. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)
Einmarsch der Spieler ins Stadion Kleinfeld. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)Einmarsch der Spieler ins Stadion Kleinfeld. (Bild: Andy Müller / Freshfocus, Kriens, 22. März 2019)
Schüler verfolgen die Partie. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Schüler verfolgen die Partie. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
Schüler verfolgen die Partie. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)Schüler verfolgen die Partie. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, Kriens, 22. März 2019)
17 Bilder

Schweiz - Kroatien in Kriens

Nach dem Abpfiff wurde es nochmals laut. Als sich die Schweizer U21-Nationalspieler auf die Ehrenrunde begaben, jubelten ihnen die zahlreichen Kinder auf den Rängen lautstark zu. Soeben hatten die Schweizer Talente gegen Kroatien mit 4:1 gewonnen, und sich mit einer tollen Leistung die Lorbeeren verdient.

Die Freude wurde auch nicht dadurch getrübt, dass es sich um ein sportlich bedeutungsloses Testspiel gehandelt hatte. Denn endlich bekamen die U21-Talente jene Aufmerksamkeit, die der Schweizerische Fussballverband für ihre U21-Nationalmannschaft fordert. Im mit 3400 Zuschauern ausverkauften Krienser Kleinfeld war die Stimmung toll. Trainer Mauro Lustrinelli schwärmte: «Man hat es der Mannschaft angemerkt, dass die Motivation dank den vielen Zuschauern deutlich höher war.» Zuletzt testete die Schweizer U21 in Biel vor knapp 300 Zuschauern. «Die Spieler haben sich eine tolle Atmosphäre verdient», sagte Lustrinelli. «Und ich bin mir sicher: Heute haben wir gute Werbung für uns gemacht.»

Luzerner Duo kreiert Führungstor

Tatsächlich dürfte dem Publikum dieses Spiel gefallen haben. Neben den vielen Kindern, die gratis Eintritt genossen, waren auch viele grosse Namen nach Kriens gekommen: YB-Trainer Gerardo Seoane, die ehemaligen Nationalspieler Christoph Spycher, Bernt Haas, die Brüder Philipp und David Degen, sowie Ex-FCL-Verteidiger Tomislav Puljic. Zudem hatte man mit Kroatien einen passenden Testspielgegner gefunden. Rund die Hälfte der Zuschauer waren Kroaten.

Sie alle sahen eine Schweizer Mannschaft, die überzeugte. Bereits zum Start bekamen die jungen Nati-Fans erstmals Grund zum Jubeln. Ausgerechnet das Duo des FC Luzern sorgte für den Schweizer Führungstreffer in der 8. Minute: Silvan Sidler hatte einen scharfen Pass ideal auf Ruben Vargas gebracht, dieser erwischte Kroatien-Goalie Adrian Semper zwischen den Beinen hindurch. «Ich wollte den Ball einfach irgendwie aufs Tor bringen. Dass es geklappt hat, freut mich natürlich», sagte Vargas nach der Partie. Die Führung war bereits zu jenem Zeitpunkt verdient, weil sich die Schweizer mit aggressivem Pressing gleich zu Beginn in der kroatischen Platzhälfte festsetzen konnten.

Nach dem Paukenschlag zum Spielstart liess die Schweiz jedoch ein wenig nach. Es war jene Phase, die Mauro Lustrinelli später als wenig gelungen betrachtete. «Ganz zufrieden kann ich mit dem Gezeigten deshalb nicht sein», meinte der ehemalige FCL-Stürmer. Nach einem dummen Ballverlust von Nedim Bajrami glichen die Gäste aus. Es war das einzige Mal in dieser Partie, in der auch die kroatischen Zuschauer laut wurden. Denn nur wenig später stand wieder Bajrami im Mittelpunkt: Er legte nach einem gelungenen Dribbling ideal auf Sions Bastien Toma auf, der zum 2:1 traf. «Dass die Kroaten dann in der zweiten Halbzeit so nachlassen, hat mich überrascht», meinte Lustrinelli zum Rest der Partie. Tatsächlich waren die Kräfteverhältnisse nach der Pause klar. Die Schweiz dominierte fast nach Belieben, erzielte nach einem Traumpass von Toma durch St. Gallens Jérémy Guillemenot das 3:1. Zum Abschluss traf auch noch Innenverteidiger Jan Bamert, nachdem der eingewechselte Petar Pusic die Latte getroffen hatte. Wäre die Schweiz etwas effizienter gewesen, hätte sie einen noch höheren Sieg feiern können. Vielleicht auch deshalb meinte Trainer Lustrinelli: «Bei eigenem Ballbesitz müssen wir uns noch deutlich verbessern.» Das ist, nach diesem Auftritt, aber Jammern auf hohem Niveau. Das erste Länderspiel im neuen Krienser Stadion ist geglückt. «Es hat wirklich Spass gemacht, hier zu spielen. In diesem kleinen Stadion, in dem die Fans nahe sind, spürt man die Atmosphäre umso mehr», sagte Vargas, der in der U17 bei Kriens gespielt hatte. Schon im alten Kleinfeld fanden Junioren-Nationalspiele statt, das ist aber Jahrzehnte her. So lange muss man diesmal in Kriens nicht warten: Bereits am Montag spielt die U21 gegen Italien.

Hinweis: Am Montag trifft die Schweiz U21 gegen Italien U21. Hier gehts zum Vorverkauf für das Spiel. Anpfiff ist um 19 Uhr im Stadion Kleinfeld in Kriens.

Schweiz U21 – Kroatien U21 4:1 (2:1)

Kleinfeld Kriens. – 3400 Zuschauer (ausverkauft). – SR Hameter (Österreich). – Tore: 8. Vargas (Sidler) 1:0. 33. Spikic 1:1. 41. Toma (Bajrami) 2:1. 59. Guillemenot (Toma) 3:1. 81. Bamert (Lattenschuss Pusic) 4:1.

Schweiz: Köhn; Rüegg (85. Seydoux), Cömert, Bamert, Sidler; Janjicic; Toma, Domgjoni (85. Schmid); Bajrami (71. Pusic); Guillemenot (66. Pinga), Vargas (85. Hefti).

Eray Cömert zur Ausgangslage vor den Testspielen:

Kevin Rüegg zur Ausgangslage vor den Testspielen:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.