Stoos: Standortbestimmung für Schwinger

Am Pfingstmontag findet auf dem Stoos das erste Bergkranzfest des Jahres statt. Das Teilnehmerfeld mit 23 Eidgenossen kann sich sehen lassen. Martin Grab hat dabei die Chance seinen 100. Kranz zu gewinnen.

Drucken
Teilen
Martin Grab (links, am Urner Kantonalen gegen Lukas Vonlaufen) gehört auch auf dem Stoos zu den Favoriten. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Martin Grab (links, am Urner Kantonalen gegen Lukas Vonlaufen) gehört auch auf dem Stoos zu den Favoriten. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

90 Schwinger werden sich am Pfingstmontag ab 8.30 Uhr auf dem Stoos die Hand geben. Die Zuschauer können sich  auf einen spannenden Wettkampf mit vielen starken Schwingern freuen. Teilnehmen werden neben 23 Athleten aus dem Kanton Schwyz auch 15 Süd-Westschweizer und Berner Gäste, die vom Kilchberg-Sieger Christian Stucki angeführt werden. Seine stärksten Widersacher findet Stucki unter den Einheimischen. Die Laimbacher-Brüder – Philipp siegte im Vorjahr – und Martin Grab werden versuchen den Festsieg unter sich auszumachen. Mit einem Kranzgewinn kann Grab zudem seinen 100. Kranz ergattern, was vor ihm erst 12 Schwingern gelang.

Ein Auge muss man aber auch auf die weiteren Innerschweizer Schwinger haben. Andi Imhof (Sieger Urner Kantonales) und Benji von Ah (Sieger Ob- und Nidwaldner Kantonales) werden versuchen ihre Festsiege zu bestätigen. Insgesamt treten 23 Eidgenossen auf dem Stoos an.

Den Auftakt des Bergkranzfestes bildet um 7.30 Uhr die Stiftmesse in der Stoos-Kapelle. Am Nachmittag um 14.30 Uhr geht auch das Steinstossen mit dem 77,5 Kilogramm schweren Alpenröslistein über die Bühne. Der Schlussgang ist für 16.30 Uhr, die Rangverkündigung für 17.30 Uhr terminiert.

Jonas von Flüe