Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STREETHOCKEY: Eine Demonstration der Rebells

Die Oberwiler gewinnen ihr erstes Playoff-Viertelfinalspiel in der Best-of-3-Serie gegen den SHC Bettlach diskussionslos mit 13:3. Einen Wermutstropfen gab es allerdings.
Tim Müller
Auch Oberwils Yves Stucki steuert zwei Treffer zum Kantersieg bei. (Bild: Juraj Tkac (Zug, 18. März 2018))

Auch Oberwils Yves Stucki steuert zwei Treffer zum Kantersieg bei. (Bild: Juraj Tkac (Zug, 18. März 2018))

Tim Müller

sport@zugerzeitung.ch

Nach der erste Runde der Playoffs sind kaum mehr Fragen über den Ausgang offen. Vor heimischem Publikum konnten die Oberwil Rebells den Klassenunterschied gegenüber dem Qualifikationsachten aus Bettlach über die ganzen 60 Spielminuten klar zutage bringen. Zu Beginn vermochten die Gäste aus Solothurn mit vereinzelten schnellen Gegenstössen die Oberwiler noch etwas zu fordern. Doch sie hielten sich äussert selten in der gegnerischeren Hälfte auf.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Zuger Tormaschinerie ins Rollen kam. Und das tat sie: Am Ende hiess es 13:3. «Als wir unser Tempospiel richtig ausüben konnten und den Gegner in die eigene Zone zu schnüren vermochten, kamen wir richtig in Schwung. Unsere Teamchemie stimmte, und wir gewannen dieses Spiel dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung», sagte der Flügelstürmer Gregory Blättler nach der Partie.

In Überzahl mit fünf Treffern

Tatsächlich setzte die ganze Mannschaft Akzente. Jede der drei Linien der Oberwil Rebells erzielte Treffer. Es ist wohl die grösste Stärke der Rebells, dass sie über einen enorm ausgeglichenen Kader verfügen, der sich durch Qualität in jedem Block auszeichnet. Dazu kam eine gesteigerte Effizienz im Powerplay. Mit fünf geschossenen Überzahltoren kann das Team von Trainer Tibor Kapanek sehr zufrieden sein. Es wusste die vermehrten Trainingseinheiten im Ernstkampf umzusetzen.

Das Endresultat hätte sogar um einiges höher ausfallen können, wenn man die Chancenverhältnisse sowie die Unkonzentriertheiten bei den Zuger Gegentreffern in Betracht zieht.

Die Partie wurde nebst den offensiven Künsten der Zuger jedoch auch von zwei negativen Ereignissen geprägt. Zum einen schied der Oberwiler Stürmer Adam Rousal nach einem Zusammenstoss früh aus. Zum anderen konnte Mauro Kiener auf Seiten der Gäste nach einem Check auf offenem Feld die Partie ebenfalls nicht zu Ende spielen. Die Härte und Intensität der Playoffs war spürbar.

Die zweite Begegnung dieser Serie wird erst in drei Wochen stattfinden. Am kommenden Samstag steht das Turnier im Schweizer Cup in Zug auf dem Programm.

Oberwil – Bettlach 13:3 (5:1, 4:0, 4:2)

Sika Rebells Arena. – 102 Zuschauer. – SR Burren/Sommer. – Tore: 3. Kudela (Wismer) 1:0. 9. Müller Y. (Döbeli, Müller T./Ausschluss Weissmann) 2:0. 9. Weissmann (Stäheli/Ausschluss Meier R.) 2:1. 15. Stucki (Rousal, Kudela) 3:1. 18. Stucki (Rousal/Ausschluss Schmid) 4:1. 19. Rousal/Ausschluss Schmid 5:1. 24. Meier S. (Hohl) 6:1. 28. Meier R. (Hausherr, Müller T.) 7:1. 30. Döbeli (Meier S., Müller T./Ausschluss Joye) 8:1. 30. Kudela (Hausherr, Hohl/Ausschluss Joye) 9:1. 42. Kudela (Melliger) 10:1. 50. Kudela (Hohl, Stucki) 11:1. 50. Kiener F. (Ryser C., Ryser S.) 11:2. 50. Beiersdörfer (Müller T.) 12:2. 52. Meier S. (Blättler, Döbeli) 13:2. 57. Zbinden/Ausschluss Hohl 13:3. – Strafen: Oberwil: 5-mal 2 Min gegen Oberwil; 7-mal 2 Min. gegen Bettlach.

Oberwil: Pagano, Sidler; Kudela, Melliger, Rousal, Wismer, Stucki, Stocker, Hohl, Meier S., Döbeli, Blättler, Müller Y., Beiersdörfer, Meier R., Müller T., Hausherr, Müller M.

Bettlach: Imholz; Rüegger, Steffen, Kiener M., Stäheli, Mäder F., Ryser S., Joye, Affolter, Kiener F., Ryser C., Krummenacher, Schmid, Wigger, Christen, Mäder R., Lüthi D., Weissmann, Lüthi J., Zbinden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.