Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SWISS FOOTBALL AWARDS: Awards für Benaglio und Forte in Luzern

Am Sonntagabend sind in Luzern auf dem Mühlenplatz die Swiss Football Awards vergeben worden. Über jeweils zwei Auszeichnungen durften sich Nationalgoalie Diego Benaglio und Trainer Uli Forte freuen.
Gefragter Mann: Diego Benaglio am Sonntag auf dem Mühlenplatz in Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Gefragter Mann: Diego Benaglio am Sonntag auf dem Mühlenplatz in Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Benaglio, der bald 30-jährige Keeper des VfL Wolfsburg, der sich am Samstag in der deutschen Bundesliga über eine 0:2-Niederlage im Derby gegen Hannover ärgern musste, wurde als Nationalspieler des Jahres geehrt und für die beste Abwehr-Aktion honoriert, die er im WM-Qualifikations-Heimspiel gegen Norwegen (1:1) gezeigt hatte. Bei den Nati-Spielern waren auch Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner in der Endauswahl gestanden.

Die Luzernerin Lara Dickenmann ist die Spielerin des Jahres. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Das SRF sendete live vom Mühlenplatz in Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Moderator Rainer Maria Salzgeber mit Diego Benaglio und Jürg Stiel im Gespräch (von links). (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der spätere Credit Suisse Player of The Year: Diego Benaglio, gibt Autogramme. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld gibt Autogramme. (Bild: Keystone)
Diego Benaglio mit den Awards "Credit Suisse Player of the Year, men" und "Save of the Year" (Bild: Keystone)
Uli Forte, Grasshopper Club Züich, gewinnt den Award 'Credit Suisse Coach of the Year' (Bild: Keystone)
Haris Seferovic aus Sursee gewinnt den Award 'Most important goal of the Year' (Bild: Keystone)
Dario Koller gewinnt den Award 'Coolest goal of the Year' (Bild: Keystone)
Esther Staubli gewinnt den Award 'Referee Performance of the Year' (Bild: Keystone)
Die Preisträger (von links): Uli Forte, GC, Vero Salatic, GC, Dario Koller, SC Bruehl, Diego Benaglio, VfL Wolfsburg, Lara Dickenmann, Olympique Lyon, Fabian Schaer, FC Basel, Marlena Boesch und Rudenz Stoll, FC Luzern Frauen. (Bild: Keystone)
Steff la Cheffe spielt mit den Fans. (Bild: Keystone)
Marc Sway unterhält das Publikum am TV und vor Ort. (Bild: Keystone)
André Dosé, Präsident der Grasshoppers und Vero Salatic gewinnen den Award 'Schweizer Cup Team of the Year' (Bild: Keystone)
Tänzerinnen bei den Swiss Football Awards in Luzern. (Bild: Keystone)
Der spätere Credit Suisse Player of The Year: Diego Benaglio. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Spieler der Nationalmannschaft kommen auf den Mühleplatz. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Spieler der Nationalmannschaft verteilen vor der Sendung Autogramme. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Spieler der Nationalmannschaft verteilen vor der Sendung Autogramme. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Valentin Stocker, rechts, begrüsst Diego Benaglio (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Nationalmannschaft kommt auf den Mühleplatz und verteilt geduldig Autogramme. Und Othmar Hitzfeld steht für Fotos mit Fans bereit. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Valentin Stocker, umringt von Fans. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
22 Bilder

Swiss Football Awards in Luzern

Zum Trainer des Jahres wurde Uli Forte erkoren. Er hatte in der letzten Saison die Grasshoppers zum Pokalgewinn im Schweizer Cup geführt. Auch für diesen Triumph gab es einen Award. Forte, der nun erfolgreich in Bern arbeitet, setzte sich bei der Trainer-Wahl u.a. gegen Ottmar Hitzfeld durch.

Zum «Rookie of the Year» wurde wenig überraschend Fabian Schär gekürt. Der Verteidiger war beim FC Basel massgeblich am Einzug in die Europa-League-Halbfinals sowie am Gewinn des Schweizer Meistertitels beteiligt. Schär könnte am nächsten Mittwoch im Test-Länderspiel gegen Brasilien sein Debüt geben für die A-Nationalmannschaft. Als «Rookie of the Year» waren auch Josip Drmic und Haris Seferovic infrage gekommen.

Der nicht berücksichtigte Seferovic durfte sich dafür über Rang 1 in der Kategorie «Most important Goal of the Year» freuen. Der Stürmer, der nun bei Real Sociedad San Sebastian in der spanischen Primera Division unter Vertrag steht, erhielt einen Award für sein wichtiges Last-Minute-Tor im WM-Qualifikations-Heimspiel gegen Zypern (1:0).

Insgesamt wurden in zehn Kategorien Awards verteilt. Die Ehrung wurde erstmals in diesem Rahmen durchgeführt. Das Voting war von Mitte Juni bis Ende Juli vorgenommen worden. Nachdem eine Fachjury eine Vorauswahl getroffen hatte, durften sich auch Fans an der Vergabe der Awards beteiligen.

Swiss Football Awards in Luzern. Ehrungen.

«Credit Suisse Player of the Year - Men» (beste Nationalteam-Performance bei den Männern): Diego Benaglio (Wolfsburg).

«Credit Suisse Player of the Year - Women»(beste Nationalteam-Performance bei den Frauen): Lara Dickenmann (Lyon).

«Credit Suisse Rookie of the Year» (grösstes Nachwuchstalent aus den Schweizer Auswahlteams, Männer und Frauen): Fabian Schär (Basel).

«Schweizer Cup Team of the Year - Men» (beste Mannschaft im Schweizer Cup der Männer): Grasshoppers.

«Coach of the Year»(bester Coach aller National- und Cup-Teams, Männer und Frauen): Uli Forte (Grasshoppers/jetzt Young Boys).

«Most important Goal of the Year» (wichtigstes Tor aller Schweizer Auswahlteams und aller Treffer im Schweizer Cup der Männer und Frauen): Haris Seferovic (Real Sociedad San Sebastian/1:0 im WM-Qualifikations-Heimspiel gegen Zypern).

«Coolest Goal of the Year» (coolstes Goal aus allen Schweizer Amateur- und Junioren-Teams): Dario Koller (SC Brühl).

«Fair Play of the Year»(Sieger der SUVA/SFV-Fairplay-Vereins-Trophy): FC Luzern Frauen.

«Referee Performance of the Year» (beste Schiedsrichter-Leistung eines Schweizer Referees, Männer und Frauen): Esther Staubli.

«Save of the Year» (grösste Abwehr-Aktion aus allen Auswahl- und Cup-Spielen, Männer und Frauen): Diego Benaglio (im WM-Qualifikations-Heimspiel gegen Norwegen).

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.