Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TENIS: Schweizer Fedcup-Team tritt in Luzern in Bestbesetzung an

Das Schweizer Fedcup-Team wird den Halbfinal am 16. und 17. April in Luzern gegen Titelverteidiger Tschechien in Bestbesetzung antreten. Captain Heinz Günthardt hat Belinda Bencic (WTA 10), Timea Bacsinszky (WTA 17), Viktorija Golubic (WTA 137) und Martina Hingis, Weltnummer 1 im Doppel, aufgeboten.
Sie treten an: Martina Hingis, Belinda Bencic, Timea Bacsinszky and Viktorija Golubic (von links), hier am Fedcup-Viertelfinal gegen Deutschland in Leipzip im vergangenen Februar. (Bild: Keystone / Walter Bieri)

Sie treten an: Martina Hingis, Belinda Bencic, Timea Bacsinszky and Viktorija Golubic (von links), hier am Fedcup-Viertelfinal gegen Deutschland in Leipzip im vergangenen Februar. (Bild: Keystone / Walter Bieri)

Wenn das Schweizer Fed Cup Team in zehn Tagen seinen insgesamt 6. Weltmeisterschaftshalbfinal im Teamwettbewerb der Frauen seit 1963 bestreitet, setzt der Teamchef Heinz Günthardt wenig überraschend auf die vier Spielerinnen, welche das Team im vergangenen Jahr zurück in die Weltgruppe und mit einem Erstrundensieg gegen Deutschland im Februar in diesen Halbfinal gespielt haben.

Die 19-jährige Belinda Bencic führt das Schweizer Team in ihrer 7. Fed-Cup-Begegnung an. An ihrer Seite stehen die Routiniers Timea Bacsinszky mit 21 gespielten Begegnungen und Martina Hingis, die 1998, bei der bisher einzigen Finalteilnahme der Schweiz, das Team anführte. Als vierte Spielerin wurde Viktorija Golubic aufgeboten. Die Zürcherin war im vergangenen April massgeblich am Sieg der Schweiz im Aufstiegsspiel gegen Polen beteiligt.

Das gegnerische Team aus der Tschechischen Republik, das den Fed-Cup-Titel viermal in den vergangenen fünf Jahren gewinnen konnte, muss auf ihre beiden Spitzenspielerinnen Petra Kvitova (WTA 7) und Lucie Safarova (WTA 15) verzichten. Trotzdem reisen die Titelverteidigerinnen in starker Besetzung nach Luzern nach Luzern, denn mit Karolina Pliskova (WTA Einzel 18, Doppel 24), Barbora Strycova (WTA Einzel 33, Doppel 34) oder der Doppelspezialistin Lucie Hradecka (WTA Doppel 9) verfügen sie über weitere Spitzenspielerinnen in ihren Reihen.

«Auch wir verfügen über ein ausgeglichenes, starkes Team, das sich spielerisch in den letzten Begegnung stark entwickelt hat», wird Captain Heinz Günthardt in einer Mitteilung des Tennisverbands zitiert. «Wenn unsere Spielerinnen in Topform sind, dann sind wir eine harte Nuss für alle. Gegen uns muss man wirklich um jeden Punkt bis zum letzten kämpfen.»

Mit einem Sieg würden sich die Schweizerinnen erstmals seit 1998 wieder für einen Fed-Cup-Final qualifizieren.

Das Programm

Kids Tennis Day
Mittwoch, 13. April, 13.30 - 16.00 Uhr, Halle 2 der Messe Luzern. Kinder von 5 bis 12 Jahren haben die Möglichkeit, selber Tennisluft zu schnuppern. Tenniscourts, eine Treffwand, eine Aufschlagmessgerät und ein polysportiver Parcours laden zum Üben ein. Ausserdem geben Helfer gerne die ersten Tennis-Tipps - natürlich kostenlos. Und mit etwas Glück können beim Wettbewerb vielleicht noch zwei der begehrten Fed-Cup-Tickets gewonnen werden.

Öffentliches Training
Mittwoch, 13. April, Türöffnung ab 16.00 Uhr (Training 16.30 - 19.00 Uhr), der Eintritt ist frei

Auslosung
Freitag, 15. April, 12.00 Uhr

Spielzeiten Schweiz - Tschechien
Samstag, 16. April: 12.45 Uhr Eröffnungszeremonie gefolgt von zwei Einzeln.
Sonntag, 17. April: 11.55 Uhr Teampräsentation gefolgt von zwei Einzeln und einem Doppel

Tickets
Tickets können via www.swisstennis.ch/tickets noch in drei Kategorien bezogen werden.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.