Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TENNIS: Unerfüllte Zentralschweizer Erwartungen

Die gute Stimmung am Abschluss der Titelturniere des nationalen Nachwuchses erlitt in den am Sonntagvormittag gespielten Halbfinals einen Dämpfer nach dem andern. In kurzen zeitlichen Abständen mussten sich die vier Hoffnungsträger der Vereinigung Tennis Zentralschweiz verabschieden.
Scheidet topgesetzt im U18-Halbfinal aus: Kristina Milenkovic (Bild: Pius Amrein (Schenkon, 6. April 2017))

Scheidet topgesetzt im U18-Halbfinal aus: Kristina Milenkovic (Bild: Pius Amrein (Schenkon, 6. April 2017))

Die Erwartungen auf einen glanzvollen Abschluss der Titelturniere des nationalen Nachwuchses waren insbesondere im Lager der Vereinigung Tennis Zentralschweiz (TEZ) gross: Alle 12 Teilnehmer – Sieger wie Verlierer – hatten in den Runden zuvor im Pilatuspark Kriens und auf Ruopigen in Littau ihr Bestes gegeben und Trainerschaft wie Anhänger mit ihrem Kampfeswillen und ihrem technischen Können beeindruckt. Vier von ihnen hatten sich gar für die Halbfinals qualifiziert. Eher verhalten war die Stimmung im Lager der Zuger Vereinigung, deren Trio lediglich einen Teilerfolg zustande brachte.

Das U18-Hauptturnier der Juniorinnen verlor nach den Absagen der für Melbourne selektionierten Spielerinnen durch weitere Verzichte (Ochsner, Klincov) nochmals an Qualität und mutierte zu einer zweitklassigen Veranstaltung. Als Bestklassierte hatte die zweitgesetzte Kristina Milenkovic aus Sursee auch entsprechend leichtes Spiel. Eine Stufe tiefer wurde die topgesetzte Kiara Cvetkovic aus Geuensee ihrer Favoritenrolle mit zwei Zweisatzerfolgen gerecht. Zweimal drei Sätze benötigte hingegen die in der jüngsten Kategorie (U12) zweitgesetzte Sultana Mavric aus Alpnach zum Vorstoss in die Halbfinals.

Dämpfer am Sonntagvormittag

Für eine echte Überraschung sorgte U14-Junior Andrin Casanova aus Weggis. Der Schützling von Christian Dillschneider überzeugte mit viel Spielwitz, gutem Ballgefühl und bereits guter taktischer Übersicht. In den Achtelfinals bugsierte der Absolvent der Kanti-Sportschule Luzern in drei Sätzen keck Nummer 1 Patrick Schön aus dem Turnier.

Die gute Stimmung erlitt in den am Sonntagvormittag gespielten Halbfinals einen Dämpfer nach dem andern. In kurzen zeitlichen Abständen mussten sich die vier TEZ-Hoffnungsträger verabschieden. Milenkovic scheiterte in drei Sätzen an der späteren Meisterin Valentina Ryser. Cvetkovic brach nach gewonnenem Startsatz gegen die Genferin Scilipoti ein.

Im fernen Australien musste auch die in Kriens als Nummer 1 vorgesehene Tina Nadine Smith aus Meggen im Vorbereitungsturnier auf die Australian Open in Melbourne in Runde eins gegen die Italienerin Piccinetti vorzeitig die Segel streichen. Für Mavric war die Bernerin Moning Endstation, und Casanova musste in drei Sätzen dem späteren Meister Mariani den Vortritt lassen.

Die Erwartungen beim regionalen Nachwuchs blieben unerfüllt, deren Werke unvollendet. Möglicherweise ist die Vollendung für die nächstes Jahr an gleicher Stelle stattfindende 50. Jubiläumsedition vorgesehen. Das von Reinhard Weber angeführte OK wird hierzu jedenfalls die besten Voraussetzungen schaffen.

Frank Marti

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Kriens/Luzern-Littau. Schweizer Hallenmeisterschaften. Juniorinnen. U18. 1. Runde: Kristina Milenkovic (N3.33, Sursee/2) s. Larissa Tschenett (R1, Müstair) 6:7, 6:0, 6:0. Michelle Lanz (R1, Luzern) u. Katerina Tsygourova (N3.45, Monte Carasso TI) 6:3, 5:7, 1:6. – Viertelfinals: Milenkovic s. Sylvie Zünd (R1, Balzers FL) 6:1, 6:2. – Halbfinals: Milenkovic u. Valentina Ryser (N3.35, Thun/3) 6:2, 4:6, 4:6. – Final: Ryser s. Nadine Keller (N4.47, Dussnang TG) 6:1, 6:4.

Juniorinnen U16. Vorrunde: Joëlle Lanz (R2, Luzern) u. Ghada Dirlinger (R1, Wünnewil FR) 0:6, 1:6. – 1. Runde: Kiara Cvetkovic (N4.53, Geuensee/1) s. Sara Paunovic (R1, Brüttisellen ZH) 6:3, 7:6. Sara Radojevic (R1, Zug) u. Melody Hefti (N4.62, St. Gallen) 3:6, 1:6. – Viertelfinals: Cvetkovic s. Julie Sappl (N4.71, Neuenburg) 6:1, 7:5. – Halbfinals: Cvetkovic u. Sebastianna Scilipoti (N4.61, Aire GE/4) 6:0, 2:6, 2:6. – Final: Alina Granwehr (N4.55, Wilen b. Wil SG/2) s. Scilipoti 6:3, 6:1.

Juniorinnen U14. Final: Chelsea Fontenel (N4.72, Wettingen AG/1) s. Paula Cembranos (R2, Arosa)

Juniorinnen U12. Vorrunde: Tina Moser (R4, Küssnacht) s. Kristyna Paul (R5, Chur) 6:1, 6:0. Aurora Zurmühle (R4, Rothenburg) s. Lara Velickovic (R4, Basel) 6:1, 6:3. – 1. Runde: Sultana Mavric (R3, Alpnach/2) s. Zurmühle 6:3, 3:6, 6:3. Moser u. Carolina Pölzgutter (R3, Giubiasco TI/1) 1:6, 1:6. –Viertelfinals: Mavric s. Jéhanne Erard (R4) 6:3, 3:6, 6:4. – Halbfinals: Mavric u. Kenisha Moning (R3, Ipsach BE) 6:7, 2:6. – Final: Nina Andreoni (R4, Meilen ZH/4) s. Moning 7:5, 6:1.

Junioren U18. Halbfinals: Mischa Lanz (N3.44, Hägendorf SO/3) s. Henry Von der Schulenburg (N3.32, Küsnacht ZH/1) 6:4, 4:6, 6:2. Jonas Schär (N3.60, Oftringen AG) s. Gian-Luca Tanner (N4.111, Chur) 6:0, 6:1. – Final: Schär s. Lanz 7:6, 6:4.

Junioren U16. Vorrunde: Yanis Moundir (R2, Luzern/Qualifikant) s. Jasin Jakupi (R1, Basel) 2:6, 6:1, 6:2. Noah Lopez (R1, Ballwil) u. Jean-Marc Malkowski (N4.150, Jongny VD) 4:6, 3:6. – 1. Runde: Moundir u. Jeffrey Von der Schulenburg (N3.55, Küsnacht ZH/1) 1:6, 1:6. – Final: Jérôme Kym (N4.82, Möhlin AG/3) s. Jeffrey Von der Schulenburg (N3.55, Küsnacht ZH/1) 7:6, 4:6, 6:3.

Junioren U14 N1/R9 (20). Vorrunde: Andrin Casanova (R3, Weggis) s. Luis Da Silva (R3, Langrickenbach TG) 7:6, 6:4. – 1. Runde: Casanova s. Patrick Schön (R1, Zollikon ZH/1) 4:6, 6:4, 6:4. – Viertelfinals: Casanova s. Dylan Dietrich (R2, Zollikon ZH) 6:4, 6:3. – Halbfinals: Casanova u. Raffaele Mariani (R1, Allschwil BL/3) 6:4, 0:6, 4:6. – Final: Mariani s. Till Brunner (R1, Zürich/2) 7:6, 6:2.

Junioren U12. Vorrunde: Julian Theler (R4, Zug) s. Franz-Eduard Rudloff (R4, Hermance GE) 6:2, 6:1. Timothy Bezar (R4, Zug) u. Yohan Blanchard (R3, Bussigny VD) 0:6, 0:6. – 1. Runde: Flynn Richter (R4, Kriens) s. Mischa Fässler (R4, Meggen) 6:2, 6:1. Theler u. Timéo Gaillard (R3, Collombey VS/3) 4:6, 0:6. – Viertelfinals: Richter u. Gaillard 1:6, 1:6. – Final: Maxime Grünig (R3, Winterthur/1) s. Gaillard 6:1, 6:2.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.