Swiss Indoors Basel

Federer steht im Viertelfinal

Roger Federer zieht dank eines 6:1, 4:6, 6:3-Erfolges über Jarkko Nieminen (ATP 66) in die Viertelfinals der Swiss Indoors ein.

Drucken
Teilen
Roger Federer wird bei den Swiss Indoors 2011 einmal mehr euphorisch von seinen Fans begrüsst.
11 Bilder
Die Swiss Indoors am Mittwoch
Jarkko Nieminen forderte Federer jedoch nur im zweiten Satz.
Trotzdem war es für den Baselbieter kein Selbstläufer.
Roger Federer bei seinem Aufschlag.
Zuvor musste Andy Murray, kurz vor Turnierbeginn noch eingeschrieben, wieder absagen.
Andy Murray bedauert seine kurzfristige Absage. Gerne hätte er am hochkarätig besetzten Turnier teilgenommen.
Wegen Andy Murrays Absage kam Lucky Loser Marco Chiudinelli zum Handkuss.
Chiudinelli verlor jedoch seine Partie.
Wegen Andy Murrays Absage kam Lucky Loser Marco Chiudinelli zum Handkuss.

Roger Federer wird bei den Swiss Indoors 2011 einmal mehr euphorisch von seinen Fans begrüsst.

Der vierfache Turniergewinner war auf bestem Weg in Rekordgeschwindigkeit in die Runde der letzten acht einzuziehen. Nach dem locker gewonnenen ersten Satz geriet der Schweizer Motor für kurze Zeit ins Stocken, was auch an Nieminen lag. Der Finne spielte stark, brachte praktisch jeden Ball zurück und führte rasch mit zwei Breaks und 4:1.

Federer konnte zwar nochmals auf 4:5 verkürzen, doch Nieminen entschied den Satz wenig später für sich. Er brachte den eigenen Aufschlag trotz zweier Doppelfehler durch. Für den Basel-Finalisten von 2007 war es im zwölften Duell der erste Satzgewinn gegen Federer.

Die grosse Sensation blieb aber aus. Federer nahm Nieminen im Entscheidungssatz gleich bei erster Gelegenheit den Service ab und wehrte bei 5:3 nochmals einen Breakball ab. Nach 95 Minuten verwertete er seinen dritten Matchball.

Basel. Swiss Indoors (1'838'100 Euro/Halle). Einzel. 1. Runde: Robin Haase (Hol) s. Marco Chiudinelli (Sz/LL) 6:2, 7:6 (9:7). Florian Mayer (De) s. Janko Tipsarevic (Ser/6) 5:1 w.o. Andy Roddick (USA/7) s. Tommy Haas (De) 6:3, 6:4. Lukasz Kubot (Pol/Q) s. Tobias Kamke (De/Q) 5:7, 7:5, 6:2. Radek Stepanek (Tsch) s. Santiago Giraldo (Kol) 6:1, 6:3. - Achtelfinals: Roger Federer (Sz/3) s. Jarkko Nieminen (Fi) 6:1, 4:6, 6:3. Marcos Baghdatis (Zyp) s. Michael Lammer (Sz/Q) 7:6, (7:2), 6:7 (2:7), 6:3.