Schanghai

In Shanghai steht Federer nach vier Wochen wieder auf dem Platz

In Schanghai kehrt Roger Federer nächste Woche nach einem Monat Pause auf die ATP-Tour zurück. Der Basler startet nach einem Freilos gegen Lleyton Hewitt oder den Italiener Andreas Seppi.

Drucken
Teilen
Federer präsentiert sich in Schanghai

Federer präsentiert sich in Schanghai

Keystone

Anschliessend könnte er im Achtelfinal auf Peking-Halbfinalist Richard Gasquet (ATP 10) treffen, einen direkten Verfolger im Kampf um das London-Ticket. Im Viertelfinal würde bereits Novak Djokovic warten, der am Montag auf Platz 2 der Weltrangliste zurückfällt.

Wawrinka (ATP 9), der in Peking über Probleme im Oberschenkel klagte, startet nach einem Freilos gegen den Rumänen Victor Hanescu (ATP 74) oder den Südafrikaner Kevin Anderson (ATP 21). Im Viertelfinal droht gemäss Papierform die neue Nummer 1 Rafael Nadal. Im Jahresranking belegen Federer und Wawrinka derzeit die Plätze 7 und 8.

Bittere Niederlage von Roger Federer gegen Tommy Robredo
8 Bilder
War zu stark für schwachen Roger Federer: Der 31-jährige Spanier Tommy Robredo.
Grenzenloser Jubel beim spanischen Althasen. Er ist in New York nur als Nummer 19 gesetzt.
Ratloser Federer: Nach drei Sätzen war es vorbei. Der Baselbieter erreicht dieses Jahr keinen Final bei einem Grand-Slam-Turnier, erstamals seit 7 Jahren.
Sieger Robredo geht in die Knie.
Roger Federer bleibt ein fairer Verlierer und gratuliert Sieger Tommy Robredo nach der Partie.
Und tschüss: King Roger verlässt den Court Louis Armstrong und New York so früh wie schon lange nicht mehr.
Roger Federer vergab gegen Tommy Robredo viele Chancen.

Bittere Niederlage von Roger Federer gegen Tommy Robredo

Keystone