Thomas Arnold gibt Comeback im Sägemehl

Überraschung im Luzerner kantonalen Schwingerverband. Letztes Jahr gab Thomas Arnold (30) nach dem Allweg-Schwinget seinen Rückritt bekannt. Jetzt kehrt der zweifache Familienvater in den Sägemehlring zurück.

Drucken
Teilen
Thomas Arnold aus Buttisholz. (Bild: Archiv Neue LZ)

Thomas Arnold aus Buttisholz. (Bild: Archiv Neue LZ)

«In Frauenfeld wollte ich meinen vierten eidgenössischen Kranz gewinnen, was mir gründlich misslungen ist. Dies führte zu einem grossen Frust», sagt der Luzerner. In den Wintermonaten habe er wieder mit dem Nachwuchs trainiert und in der ganzen Schweiz Schwingkurse gegeben. Dabei spürte er, dass das innere Feuer noch stark brennt. «Ich habe mich deshalb entschieden, bis zum nächsten Eidgenössischen 2013 weiterzumachen. Ich bin sicher noch nicht in Topform, aber ich werde mich von Fest zu Fest steigern», ist Arnold überzeugt.

Sein Comeback wird er am Luzerner Kantonalfest vom 15. Mai in Rothenburg geben. Diesen Wettkampf hat der 62-fache Kranzgewinner bereits viermal gewonnen, 2002 ebenfalls in Rothenburg. Ferner liess er sich 2005 als Brünig-Sieger und 2009 als Innerschweizer Festsieger feiern.

Zudem wurde am Samstag im Emmen Center die zweiwöchige Ausstellung «Manne i'd Hose» eröffnet. Im Umfeld des 92. Luzerner Kantonalen Schwingfest macht der Schwingklub Rothenburg auch Werbung für den Nachwuchs. Gesucht werden neue Talente im Schwingsport, die am Piccolo-Training sowie beim Plauschschwinget am 21. Mai teilnehmen.

Grosse Ticket-Nachfrage

Seit dem 1. April läuft auch der Ticket-Vorverkauf. Die Nachfrage nach den über 2500 gedeckten Tribünenplätzen ist schon im Vorfeld sehr gross. Dies zeigt das Interesse am Arena-Zelt, welches bereits ausverkauft ist, wie die Organisatoren in einer Mitteilung schreiben.

pd/rem