Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TISCHTENNIS: Luzern-Gäste holen Zentralschweizer Medaillen

In der Salle de la Riveraine in Neuenburg, wo normalerweise Basket- und Volleyballer ihre Spiele austragen, wurden am Wochenende die Schweizer Meister im Tischtennis erkoren. Viel Spektakel und Riesenüberraschungen versetzten Aktive wie Zuschauer ins Staunen.
Sie holen Gold im Doppel der Frauen: Salomé Simonet (vorne) und Céline Reust. (Bild: Michael Frass (Neuenburg, 4. März 2018))

Sie holen Gold im Doppel der Frauen: Salomé Simonet (vorne) und Céline Reust. (Bild: Michael Frass (Neuenburg, 4. März 2018))

Für einen frühen Höhepunkt in der Königsdisziplin sorgte der Genfer Gaël Vendé, der im Achtelfinal den topgesetzten Titelverteidiger Lionel Weber in sechs Sätzen aus dem Turnier bugsierte. Auf der untern Tableauhälfte bekundete auch die Nummer 2, Elia Schmid, gegen die Genfer Sam Boccard und Nicolas Champod Mühe. Erst im entscheidenden siebten Satz stand Schmids Finaleinzug fest. Souverän holte sich der Berner Oberländer in der Folge gegen den Wädenswiler Lars Posch seinen zweiten Einzeltitel.

Nach dem kurzzeitig erfolgten Verzicht von Nummer 2 Rahel Aschwanden hatte die topgesetzte Genferin Rachel Moret freie Bahn. Im Final zwang die Nummer 86 der Weltrangliste die Waadtländerin Alexandra Tchalakian gleich 4:0 in die Knie und sicherte sich ihren sechsten Einzeltitel, den Dritten in Folge.

Regionales Quartett auf verlorenem Posten

Mit dem regionalen Quartett Philip Merz/René Ortner/Ben Schmidli/Jonathan Wermelinger konnte der Innerschweizer Verband am 85. nationalen Championat keinen Staat machen. Dass dennoch drei Medaillen herausschauten, war das Verdienst der beiden Rapid-Luzern-Gäste. Céline Reust gewann gemeinsam mit der Fribourgerin Salomé Simonet, die ebenfalls für Rapid Luzern tätig war, Gold im Frauendoppel sowie Bronze im Einzel. Der Freiämter Dimitri Brunner holte sich an der Seite seines langjährigen Trainingpartners und Einzelfinalisten Lars Posch Doppel-Bronze. (fm)

Neuenburg. Schweizer Meisterschaften, Elite. Männer, Einzel (64 Teilnehmer). Resultate der Zentralschweizer. 1. Runde: Dimitri Brunner (A20, Rapid Luzern) s. Joël Utiger (B14, Wädenswil) 4:0. Filip Merz (A17, Kriens) s. Filip Krstic (A18, Vevey) 4:3. René Ortner (A18, Kriens) s. Samy Zmourou (A20, Veyrier) wo. Ben Schmidli (A16, Rapid Luzern) u. Elias Hardmeier (A18, Neuhausen) 0:4. Jonathan Wermelinger (A16, Rothenburg) u. Dominik Moser (A18, Young Stars ZH) 1:4. – 2. Runde: Brunner s. Simon Goetschi (A18, Freiburg GER) 4:0. Merz s. Cédric Tschanz (A19, Rio Star Muttenz) 4:0. Ortner u. Nick Rütter (A18, Bietigheim/GER) 1:4. – Achtelfinals: Brunner s. Merz 4:1 (4,-9,3,4,8). – Viertelfinals: Brunner u. Gaël Vendé (A19, Lancy) 2:4. – Final: Elia Schmid (A20, Kloten/2) s. Lars Posch (A19, Wädenswil/4) 4:2 (11,-6,-7,8,5,5).

Männer, Doppel (30 Doppel). 1. Runde: Brunner/Posch (39, Rapid/Wädenswil/3) s. Vorpe/Utiger (29, GS-Chênois) 3:1. Ortner/Merz (35, Kriens) s. Demichel/Keller (30, Fribourg/Sierre) 3:1. – 2. Runde: Brunner/Posch s. Bernhard/Melliger (37, Kloten) 3:1. Ortner/Merz u. Simonet/Boccard (38, Vevey/Lancy/5) 0:3. – Viertelfinals: Brunner/Posch s. Tschanz/Osiro Shi (38, Rio Star Muttenz/Kristianstad/6) 3:1. – Halbfinals: Brunner/Posch u. Weber/Karin (39, St. Louis/FRA/Wädenswil/2) 2:3. – Final: Weber/Karin s. Rebetez/Vendé (38, Lancy/8) 3:0 (7,6,3).

Frauen, Einzel (30). 1. Runde: Céline Reust (A19, Rapid Luzern/7) s. Ursina Stamm (C11, Wädenswil) 4:0. – 2. Runde: Reust s. Rijana Zumbrunnen (A17, Muttenz) 4:0. – Viertelfinals: Reust s. Maud-Elodie Langel (C14, Cernier) 4:0. – Halbfinals: Reust u. Alexandra Tchalakian (A20, Lauranne/3) 0:4. – Final: Rachel Moret (A20, Châtelaine/1) s. Tchalakian 4:0 (7,5,5,5).

Frauen, Doppel (13 Doppel). Viertelfinals: Reust/Simonet (38, Rapid Luzern/Fribourg/2) s. Rapoula/Langel (29, Nugerol/Cernier) 3:2. – Halbfinals: Reust/Simonet s. Moret/Maurer (32, Châtelaine/Vernier/3) 3:2. - Final: Reust/Simonet s. Tchalakian/Kroon (39, Lausanne/Lancy/1) 3:0 (6,8,9).

Mixed. 1. Runde: Credaro/Merz (32, Spreitenbach/Kriens) s. Perez/Loiseau (28, Silver Star) 3:1. Zürcher/Ortner (31, Langnau/Kriens) s. Maurer/Karam (28, Vernier) 3:2. – 2. Runde: Credaro/Merz s. Kaufmann/Goetschi (34, Nollingen/Freiburg/5) 3:2. Reust/Weber (39, Rapid/St. Louis/2) s. Zürcher/Ortner 3:1. – Viertelfinals: Credaro/Merz u. Simonet/Vendé (38, Fribourg/Lancy/4) 1:3. Reust/Weber u. Busin/Moser (35, Young Stars) 2:3. – Final: Moret/Champod (40, Châtelaine/Vernier/1) s. Busin/Moser 3:0 (4,3,4).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.