Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TISCHTENNIS: Rapid-Frauen ziehen die grosse Schau ab

Die Qualifikation bei den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften ist abgeschlossen. Nicht unerwartet stellen sich bei den sechs Innerschweizer Nationalliga-Vertretungen die beiden Frauenequipen ins Rampenlicht.
Frank Marti

Mit dem Gewinn von drei Punkten in den beiden letzten Spielen der Ausscheidung untermauerte Rapids A-Formation den Ehrenplatz hinter den Titelverteidigerinnen von Neuhausen. In den Halbfinal-Playoffs bekommen es die Luzernerinnen mit Rio Star Muttenz zu tun, das sie in der Vorrunde zu Hause 6:1 besiegten und mit dem sie auswärts die Punkte teilten.

Zum ausgezeichneten zweiten Rang steuerte die Freiburgerin Salomé Simonet mit 13 Einzelerfolgen in 17 Einsätzen den Hauptanteil bei. Nikola Gallerachova gewann 10 ihrer 11 Singles. Weronika Walna (7:2), Romana Förstel (12:12), Céline Credaro (1:2) Ramona Sperr (2:7) waren die weiteren Punktelieferantinnen. Gar an erster Stelle beendete die NLB-Formation von Rapid Luzern die Qualifikation. Weil ein Klub aber nur eine Vertretung in der Nationalliga A innehaben kann, darf das zweitplatzierte Wädenswil anstelle der Luzernerinnen den Gruppensiegerfinal gegen Burgdorf bestreiten. Beste Einzelspielerin für Rapid war Deborah Suter, die 18 ihrer 21 Partien gewann. Mit Karin Opprecht (7:5) trug selbst die Klubpräsidentin zum Glanzresultat bei.

Männer: Ende der Vorstellung

Für die vier Männerteams ist die Meisterschaft mit der Qualifikation bereits zu Ende gegangen. Am bisherigen Stand – Platzierungen im Mittelfeld – hat sich nichts geändert. Dank eines vom chinesischen Duo Ding/Jin in der letzten Partie in Horgen zuwege gebrachten Kraftaktes konnte Baar den drohenden Absturz in die 1. Liga abwenden. Mit 39 Siegen in 39 Einsätzen ging Yi Ding als überlegener Sieger im NLC-Einzelranking hervor. Zu seinen besten Glanzzeiten hatte der Routinier aus China in der Weltrangliste Platz 4 belegt.

Frank Marti

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Teammeisterschaften

Frauen, NLA. 9. Runde: Rio Star Muttenz – Rapid Luzern 5:5. Münsingen – Young Stars 3:6. Neuhausen – Kloten 6:0. – 10. Runde: Young Stars – Rapid Luzern 4:6. Münsingen – Kloten 1:6. Neuhausen – Rio Star Muttenz 6:1. – Schlussrangliste (alle 10 Spiele): 1. Neuhausen 20 Punkte. 2. Rapid Luzern 15. 3. Rio Star Muttenz 13. 4. Kloten 6. 5. Young Stars Zürich 4. 6. Münsingen 2. – Münsingen steigt in die NLB ab.

Rio Star Muttenz – Rapid Luzern 5:5

Janine Ebner (B15) s. Romana Förstel (A17) 3:1. Rijana Zumbrunnen (A18) s. Ramona Sperr (A17) 3:2. Tatana Svobodova (A19) u. Salomé Simonet (A18) 0:3. Zumbrunnen s. Förstel 3:2. Ebner u. Simonet 0:3. Svobodova s. Sperr 3:1. Ebner/Zumbrunnen u. Förstel/Simonet 1:3. Zumbrunnen u. Simonet 1:3. Svobodova s. Förstel 3:2. Ebner u. Sperr 2:3.

Young Stars ZH – Rapid Luzern 4:6

Svea Ludwig (B14) s. Céline Credaro (B14) 3:0. Sandra Busin (A18) u. Romana Förstel (A17) 1:3. Berit Klinger (A16) s. Salomé Simonet (A18) 3:1. Busin s. Credaro 3:0. Ludwig u. Simonet 1:3. Klinger u. Förstel 2:3. Ludwig/Busin s. Förstel/Simonet 3:2. Busin u. Simonet 1:3. Klinger u. Credaro 1:3, Ludwig u. Förstel 2:3.

Männer, NLA. Schlussrangliste: 1. Rio Star Muttenz 22 Punkte. 2. Wil SG 18. 3. Chênois 16. 4. Lugano 15. 5. Kloten 14. 6. Veyrier 12 (55:61). 7. Meyrin 12 (55:64). 8. Wädenswil 3. – Wädenswil steigt in die NLB ab.

Männer, NLB. Gruppe 2, 13. Runde: Rapid Luzern – Lancy 4:6. Rapperswil/Jona – St. Gallen 8:2. Young Stars – Wil II 9:1. Rio Star Muttenz II – Neuhausen 4:6. – 14. Runde: Rio Star Muttenz II – Rapid Luzern 2:8. Neuhausen – Lancy 4:6. Young Stars – Rapperswil/Jona 2:8. St. Gallen – Wil SG II 6:4. – Schlussrangliste (alle 14 Spiele): 1. Lancy 49 Punkte. 2. Rapperswil/Jona 40. 3. Neuhausen 34. 4. Rapid Luzern 31. 5. Rio Star Muttenz II 25. 6. Young Stars Zürich 23. 7. St. Gallen 18. 8. Wil SG II 4.

Rapid Luzern – Lancy 4:6. Rapid Luzern: Dario Meyer (A16). Simon Huth (A19, 2 Einzel). David Pfabe (A19, 2 Einzel).

Rio Star Muttenz II – Rapid Luzern 2:8. Rapid Luzern: Simon Huth (A19, 3 Einzel und Doppel). Dario Meyer (A16, 1 Einzel). David Pfabe (A19, 3 Einzel und Doppel)..

Männer, NLC. Gruppe 3, 14. Runde: Bremgarten – Rapid Luzern II 8:2. Kriens – Lenzburg 9:1. Aarberg – Schöftland 6:4. Pratteln – Ostermundigen 6:4. – Schlussrangliste (alle 14 Spiele): 1. Pratteln 44 Punkte. 2. Bremgarten 43. 3. Ostermundigen 36. 4. Rapid Luzern II 25. 5. Kriens 23. 6. Aarberg 22. 7. Lenzburg 18. 8. Schöftland 13.

Kriens: René Ortner (A17, 3 Einzel und Doppel). Jan Trampus (B15, 3 Einzel und Doppel). Martin Furrer (B15, 2 Einzel). – Luzern: Andreas Meyer (A17, 2 Einzel). Michael Frass (B14). Eric Postler (A16).

Männer, NLC. Gruppe 4, 14. Runde: Horgen – Baar 3:7. Zürich Affoltern – Young Stars II 7:3. Bremgarten II – Kloten II 4:6. Chur – Tenero 8:2. – Schlussrangliste (alle 14 Spiele): 1. Zürich Affoltern 42 Punkte. 2. Kloten II 32. 3. Chur 30 (76:64). 4. Young Stars ZH II 30 (72:68). 5. Tenero 26 (68:72). 6. Baar 26 (67;73). 7. Horgen 25. 8. Bremgarten II 13. – Horgen und Bremgarten steigen in die 1. Liga ab. – Baar: Rolf Nölkes (B14). Yi Ding (A20, 3 Einzel und Doppel). Linlin Jin (A20, 3 Einzel und Doppel).

Frauen, NLB. Gruppe 2, 10. Runde: Young Stars II – Rapid Luzern II 3:7. Romanshorn – Zürich Affoltern 8:2. Wädenswil – Uster 5:5. – Schlussrangliste (alle 10 Spiele): 1. Rapid Luzern II 28 Punkte. 2. Wädenswil 26 (61:39-Spiele). 3. Uster 26 (57:43). 4. Zürich Affoltern 19. 5. Romanshorn 16. 6. Young Stars ZH II 5. – Young Stars ZH II steigen in die 1. Liga ab. – Rapid Luzern II: Céline Credaro (B14, 3 Einzel und Doppel). Deborah Suter (B12, 3 Einzel und Doppel). Gina Bräm (C7).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.