Geglückte Titelverteidigung: U15 des Luzerner SC ist Schweizer Meister im Hallenhockey

Das Team, das von Coach Max Oswald hervorragend vorbereitet wurde, siegte im Finalspiel gegen Olten 5:2 und blieb die ganze Saison ungeschlagen.

Hören
Drucken
Teilen
Hoffnungsvolle Spieler: Das U15-Team des Luzerner SC nach dem Titelgewinn.

Hoffnungsvolle Spieler: Das U15-Team des Luzerner SC nach dem Titelgewinn. 

Bild: PD

pd. Beflügelt von den Erfolgen der Schweizer Nationalmannschaft spielten die jungen Luzerner mit einem überragenden Torhüter Mark Kobel in der Verteidigung solide und wussten mit gezielten Aktionen und langen Pässen über die Banden die Stürmer immer wieder in aussichtsreiche Positionen zu bringen. Olten wehrte sich nach Kräften und forderte die Luzerner mit dem Führungstreffer heraus, doch Torschützenkönig Carl von Strantz glich durch einen Penalty rasch aus.

Fernziel sind die Olympischen Spiele 2028

Die Luzerner konnten in sich in der zweiten Halbzeit durch einen Treffer in Unterzahl mit einem Zweitore-Abstand in Führung bringen. Der alles entscheidende Siegtreffer zum 5:2 erzielte Captain Magnus Grüter in der letzten Spielminute. Viele Spieler des Luzerner Teams sind bereits in den Auswahlmannschaften von Swiss Hockey, der sich zum Ziel gesetzt hat, in acht Jahren an den Olympischen Spielen in Los Angeles vertreten zu sein. Dann werden die hoffnungsvollen Luzerner Spieler im besten Alter sein, um die Schweizer Farben vertreten zu können. Als erstes Zwischenziel stehen zuerst die U16-Europameisterschaften 2021 an, wo sich für einige Spieler des Luzerner SC Gelegenheit bietet, sich für die Youth Olympic Games 2022 in Senegal zu qualifizieren.

Luzerner SC: Mark Kobel, Orell Küttel, Lou Barnert, Cédrix Eichenberger, Carl von Strantz, Julian Schorno, Gianluca Hutter, Magnus Grüter, Nick Russell. Coach: Max Oswald.