Torspektakel gegen Ticino

Drucken
Teilen

Sonntagsspiel Ad Astra Sarnen musste auch im zweiten Spiel des Wochenendes in die Verlängerung. Gegen das Team Ticino reichte eine zwischenzeitliche 7:4- und 8:6-Führung nicht für den Sieg in der regulären Spielzeit. Im Gegenteil: Die Tessiner lagen bis kurz vor Spielende gar noch mit 9:8 vorne. (red)

Sarnen – Ticino 10:9 n. V. (3:4, 5:4, 1:0, 1:0)

Dreifachhalle. – 293 Zuschauer. – Strafen: Je 3-mal 2 Minuten. – Tore: 7:12. Thurén (Karlsson) 0:1. 7:22. Isabella (Schneeberger) 0:2. 11. Liikanen 1:2. 14:00. Markström (Liikanen) 2:2. 14:13. Karlsson 2:3. 14:58. Markström (Eronen) 3:3. 20. Karlsson (Thurém) 3:4. 24:42. Liikanen (Zurmühle) 4:4. 24:56 C. von Wyl (M. Schöni) 5:4. 26. Liikanen (R. Zurmühle) 6:4. 27. Eronen (B. von Wyl) 7:4. 29. Karlsson (Thurén) 7:5. 30. Cannevascini (Gazzaniga) 7:6. 34. Liikanen (R. Zurmühle) 8:6. 37. Thurén (Valsecia) 8:7. 39. Cannevascini (Schneeberger) 8:8. 56. Thurén (Vapaniemi) 8:9. 59. Liikanen (Läubli) 9:9. 66. Ero­nen (Markström) 10:9.

Sarnen: Britschgi/Amrein; Pass, Läubli, Markström, Höltschi, Haas, Amstutz, Liikanen, Abegg, Ming, Jonas von Wyl, Roman Schöni, Eronen, Berchtold, Marco Schöni, Zurmühle.