Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TRAINERSUCHE: Wird Ex-Borba-Star neuer HC Kriens-Trainer?

Die Nachfolgeregelung für Rolf Dobler läuft auf Hochtouren. Nun ist Aleksandar Knezevic bei Kriens-Luzern ein Thema für den frei werdenden Trainerjob.
Daniel Schmid muss operiert werden und fällt längere Zeit aus. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Daniel Schmid muss operiert werden und fällt längere Zeit aus. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

«Er muss zu uns passen, er muss mit jungen Leuten arbeiten und ihre Charaktere richtig interpretieren können, er muss die Schweiz verstehen, er muss unser Umfeld in Kriens respektieren»: Das ist das Anforderungsprofil, welches HCK-Geschäftsführer Nick Christen für den «Zukünftigen» skizziert. In diesen noch eher weit gezimmerten Rahmen passt auch Aleksandar Knezevic, bestätigt Christen.

Knezevic (42) war Ende der Neunzigerjahre zwei Jahre lang ein Weggefährte von Christen beim damaligen nationalen Spitzenverein Borba Luzern. Der Bosnier, ein filigraner Einfädler und Vollstrecker, wechselte später in die deutsche Bundesliga zu Frischauf Göppingen. Seit 2009 trainiert er das Frauenteam von Frischauf Göppingen, bei welchem der frühere Nottwil-Star Nicole Dinkel eine dominante Rolle einnimmt.

Saisonende für Daniel Schmid
Am Sonntag gastiert der HC Kriens in Zürich bei Amicitia (Saalsporthalle, 15.30 Uhr). Dabei muss Kriens auf Daniel Schmid verzichten. Der 28-Jährige hat sich im Cupspiel gegen Pfadi Winterthur ein Band im Handgelenksbereich gerissen und wird am Freitag in Sarnen operiert. Für Schmid ist die Saison damit vorzeitig beendet.

Roland Bucher

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.