Biathlon
Triumph für Vince Vogel und Molly Kafka am Heimrennen

Auf dem Langis gewinnen die Einheimischen Vince Vogel und Molly Kafka den Zentralschweizer Biathlon-Meistertitel.

Roland Bösch
Merken
Drucken
Teilen
Erfolgreich unterwegs: Vince Vogel erholt sich nach der Zielankunf.

Erfolgreich unterwegs: Vince Vogel erholt sich nach der Zielankunf.

Bilder: René Burch (Sarnen, 14. März 2021)

Bei einer Meisterschaft eine Goldmedaille zu gewinnen, ist für den Obwaldner Vince Vogel nichts Neues. Im letzten Jahr durfte sich der 15-jährige Giswiler bereits als Schweizer Meister feiern lassen. Dennoch freute sich Vogel am Sonntag über den Zentralschweizer Biathlon-Meistertitel in der Kategorie U15 beim Heimrennen auf dem Langis ob Sarnen. «Ich habe trainiert und die Gegner haben trainiert. Da weiss man nie, wo man genau steht», analysierte er.

Dass dieser Saisonvergleich Mitte März überhaupt noch möglich wurde, verdankt der Gymnasiast den engagierten Funktionären seines Vereins. Der Skiclub Schwendi-Langis stellte den Wettkampf in Zusammenarbeit mit den Sportschützen Giswil kurzfristig auf die Beine. «Ich bin überwältigt, was in kurzer Zeit organisierbar ist, wenn alle Beteiligten am gleichen Strick ziehen», zeigte sich OK-Präsidentin Angelika Zberg begeistert. Die rund 70 Helfenden wurden am Sonntag bei Wind und Schnee nicht geschont. «Der Sturm machte unsere ganzen samstäglichen Vorbereitungsarbeiten zunichte», blickt Zberg zurück.

Vince Vogel ist ein Multitalent

Vince Vogel nahm das Wetter ziemlich gelassen. «Bezüglich des Windes hatten wir während des Wettkampfs ziemlich Glück. Wir mussten vor dem Schiessen jeweils einfach kurz den Neuschnee aus dem Diopter blasen», erklärt er. Der Obwaldner dominierte das Rennen trotz der insgesamt vier Schiessfehler und sicherte sich mit einem Vorsprung von 50 Sekunden den Tagessieg. Vogel hat die wettkampffreie Zeit offensichtlich gut überstanden. Da stellt sich die Frage, was er mit den rennfreien Wochenenden angefangen hat. «Ich war öfters auf den Alpinski anzutreffen. Das mache ich ebenfalls sehr gerne», erklärte das Multitalent. Bekanntlich ist er auch auf dem Tennisplatz anzutreffen und spielt leidenschaftlich gerne Klavier.

Für die ein Jahr jüngere Klubkollegin Molly Kafka war der ZSSV-Meistertitel bei den U15-Mädchen hingegen eine Premiere. Für den Tagessieg reichte es nicht ganz, Kafka musste der Engadinerin Valeria Benderer den Vortritt lassen. «Für mich stimmt das Resultat auch so sehr gut. Ich habe vor dem Rennen nicht mit dem Titel gerechnet», bilanzierte die Oberstufenschülerin.

Molly Kafka freut sich auf nationale Meisterschaften

Molly Kafka trifft im Schiessstand ein.

Molly Kafka trifft im Schiessstand ein.

Das Langlaufgebiet respektive das Restaurant Schwendi-Kaltbad ist ihre zweite Heimat. Hat sie vom Heimvorteil profitiert? «Es war sicherlich kein Nachteil, dass ich die Strecke und den Schiessstand kenne. Zudem haben wir in den Tagen vor dem Anlass noch einen Trainingswettkampf bestritten», sagt Molly Kafka. Auch wenn die 13-Jährige an den kommenden zwei Wochenenden ohne Heimvorteil antritt, freut sich Molly Kafka auf die weiteren Rennen in Pontresina und Ende März bei den nationalen Meisterschaften in Realp: «Ich finde Biathlon einen coolen Sport. Es war schon sehr schade, so lange keine Rennen zu laufen.»

Langis. Leonteq-Cup. Challenger. Mädchen U15 (15 Klassierte): 1. Valeria Benderer (Scuol). 2. Molly Kafka (Schwendi-Langis). – Ferner: 5. Anja Odermatt (Schwendi-Langis). 10. Julia Burch (Schwendi-Langis). 11. Eliane Kiser (Schwendi-Langis). 12. Anina von Deschwanden (Schwendi-Langis). 14. Lisa Sigrist (Schwendi-Langis). 15. Antonia Langenstein (Nordic Engelberg). – Mädchen U13 (19): 1. Lina Berger (Schwendi-Langis). 2. Giannina Piller (Schwendi-Langis). – Ferner: 4. Katharina Gwerder (Schwendi-Langis). 9. Lynn Odermatt (Schwendi-Langis). 16. Jael Lütenegger (Ibach). 19. Corina Kaufmann (Ibach).
Knaben U15 (15): 1. Vince Vogel (Schwendi-Langis). – Ferner: 4. Andreas Gwerder (Schwendi-Langis). – Knaben U13 (15): 1. Tobit Keller (Einsiedeln). – Ferner: 10. Arwin Inkermann (Schwendi-Langis). 15. Colin von Deschwanden (Schwendi-Langis).
Die detaillierte Rangliste ist unter scs-l.ch aufgeschaltet.