VERLETZUNG: Fabienne Suter nicht nach Neuseeland

Fabienne Suter (25) hat auf die Reise ins Trainingslager in Neuseeland verzichtet. Die Olympia-Vierte im Riesenslalom kuriert eine Verstauchung aus.

Drucken
Teilen
Fabienne Suter zu Gast bei der Skifirma Stöckli. (Archivbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Fabienne Suter zu Gast bei der Skifirma Stöckli. (Archivbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Verstauchung am linken Fuss zog sich Fabienne Suter vor zwei Monaten beim Volleyball-Spielen zu. Deren Heilung dauert länger als ursprünglich angenommen.

Die Schwyzerin hat sich deshalb in Absprache mit den Trainern entschieden, auf den Trip ans andere Ende der Welt zu verzichten und sich mit der nach einem Kreuzbandriss rekonvaleszenten Fränzi Aufdenblatten auf den heimischen Gletschern auf den WM-Winter vorzubereiten.

Die zwölf nach Neuseeland gereisten Schweizerinnen werden in den nächsten drei Wochen in den Skigebieten Round Hill, Cornet Peak und Mount Hutt trainieren.

si/rem