Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Virtuelles Rennen gegen Buemi

Luzern Im Verkehrshaus Luzern können sich Besucher mit Sébastien Buemi, dem Formel-E-Weltmeister 2015/16, messen – zumindest virtuell. Zu diesem Zweck wurde gestern in der Mediaworld des Verkehrshauses die «Virtually Live Racing Experience» vorgestellt, die bis zum 31. Januar 2018 dort verfügbar sein wird. Die Virtual-Reality-Stationen bestehen aus Rennsitz und Lenkrad, wie man sie aus normalen Spielhallen kennt. Durch die Virtual-Reality-Brille erreicht das Erlebnis aber eine neue Stufe.

Setzt man die Brille auf, wird man in eine digitale Rennstrecke versetzt, in der man sich 360 Grad umsehen kann. Buemi selbst hat gestern die Bestzeit vorgelegt. Die schnellsten Runden werden mit einer Reise an ein echtes Formel-E-Rennen belohnt. Es ist nicht das erste Spiel, das in Zusammenarbeit mit Red Bull im Verkehrshaus zur Verfügung steht. Bisher stand dort das «Red Bull Air Race: The Game» zur Verfügung, welches allerdings noch nicht auf virtuelle Realität setzte.

Die «Virtually Live Racing Experience» kann in der Mediaworld des Verkehrshauses Luzern unter der Woche von 14 bis 16 Uhr gespielt werden, an den Wochenenden von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ins Verkehrshaus (30 Franken für Erwachsene, 15 Franken für Jugendliche von 6–16) berechtigt auch für den Eintritt in die Media World. Für diese können aber auch Einzeleintritte (18/14 Franken) gelöst werden. (fg/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.